40.7K Verfolger

Überqueren Sie den Fluss mit einem 4x4-Wohnmobil roadtrip Island
Home » Europa » Island » Roadtrip Island mit 4×4 Camper | NoFear Reisebericht

Roadtrip Island mit 4×4 Camper | NoFear Reisebericht

Im vorherigen Blog konnten Sie lesen, wie wir unser NoFear 4×4 über Dänemark benutzt haben Camper auf der Fähre zu den Färöern mit dem endgültigen Bestimmungsort versendet: Island. Nach einem kurzen Zwischenstopp von einigen Tagen auf den Färöern ging es für den Camper wieder auf die Fähre und die roadtrip mit unserem durch Island 4×4 Wohnmobil wirklich anfangen. Die voraussichtliche Ankunftszeit unserer Fähre in Seydisfjordur (Island) von den Färöern (Dänemark) ist 18.00 Uhr.

Ankunft der Fähre in Seydisfjordur

Schon drei Stunden vorher ist Land in Sicht. Es dämmert gerade ... das letzte Tageslicht. Je näher wir kommen, desto höher und imposanter werden die schneebedeckten Berge. Wir scheinen fast da zu sein, aber nein, das Schiff braucht noch mehr als eine Stunde, um das letzte Stück durch den langen Fjord zu bewältigen. Es ist jetzt dunkel. Wir sehen nur die Lichter rund um den Hafen und das Dorf.

Bevor wir das Schiff verlassen können, kommen isländische Behörden an Bord. Sie prüfen, ob jeder Passagier die geltenden Covid-Anforderungen erfüllt. Wenn es Impfpass, der letzte Test und die unterschriebenen Erklärungen aller Passagiere genehmigt wurden, kann jeder nach über einer Stunde das Schiff verlassen. Bei der Abfahrt erkundigt sich ein freundlicher Zollbeamter nach den Reiseplänen und kontrolliert unseren 4×4 Camper auf Winterreifen. Er warnt uns, bei starkem Wind besonders wachsam zu sein und wünscht uns eine schöne Reise!

Trapped

Durch Netflix kommen wir mit der isländischen Serie in Kontakt Trapped† Da die Serie rund um die Hafenstadt Seydisfjordur spielt, ist es ein Fest für uns, sie wiederzuerkennen. Das Dorf, die Fähre und die regelmäßig wiederkehrenden rauen Wetterbedingungen werden sehr schön dargestellt. Auch wenn Sie keine Krimiserien mögen, sind die Aufnahmen durchaus sehenswert. Nachfolgend könnt ihr euch den Trailer zur Serie ansehen:

Roadtrip von Island (Teil 1)

Eine erste Einführung in Island. Wir starten unseren 4×4 roadtrip durch Island von Seydisfjördur, wo wir mit unserem 4×4 Camper über eine Fähre ankamen. Von dort fahren wir zunächst nach Westen nach Egilssta∂ir und dann weiter nach Süden über die bekannte Umgehungsstraße, die „Ringroad“.

Egilsstaðir

Unser erstes Ziel ist Egilssta∂ir. Das bedeutet, dass wir einen Bergpass mit einer Höhe von etwa 700 Metern passieren müssen. Die Straße ist schlecht: Code dunkelrot für niederländische Standards† Die Straße ist voller Schelfeis, Schnee und ein stürmischer Wind, der Schneeverwehungen verursacht. Unterwegs sehen wir liegengebliebene Autos am Straßenrand… Okay, jetzt sind wir voll konzentriert! Uns bleibt in den kommenden Wochen nichts als Vorsicht! In Egilssta∂ir kaufen wir eine Gasflasche und eine Daten-SIM-Karte, damit wir uneingeschränkt das Internet nutzen können. Die Verkäuferinnen sind freundlich und sehr hilfsbereit.

Über die bekannte „Ringroad“, die 1350 Kilometer lange Ringstraße quer durch Island, setzen wir unseren Weg nach Süden fort. Auf der Ost- und Südostseite besteht Island hauptsächlich aus Fjorden. Die Straße schlängelt sich entlang der Küste und wir genießen die atemberaubende Aussicht auf die schneebedeckten Berge.

Roadtrip von Island – Egilssta∂ir
Roadtrip durch Island – Unser 4×4 Camper
Roadtrip von Island – Egilssta∂ir
Roadtrip von Island – Egilssta∂ir

Vatnajokull Nationalpark

Nach vielen (Foto-)Stopps auf dem Weg kommen wir näher Vatnajokull Nationalpark† Hier ist der gleichnamige Gletscher ein spektakuläres Naturphänomen. Der Gletscher, der der zweitgrößte ist Europa hat viele Gletscherzungen, von denen sich die meisten zum Atlantik hin öffnen. Inzwischen hat sich die Gletscherzunge Breiðamerkurjökull – die wir besuchten – durch Schmelzen um etwa 3 Kilometer zurückgezogen. Dadurch sind riesige Gletscherseen und breite Wasserstraßen entstanden. In den Gletscherseen treiben große hellblaue Eisbrocken, die von den Gletschern abgebrochen sind. Die tiefblaue Farbe hat das Eis durch den jahrhundertelangen starken Druck des Gletschers erhalten, wodurch fast der gesamte Sauerstoff aus dem Eis gepresst wurde.

Eisbrocken – Vatnajökull Nationalpark
Eisbrocken am schwarzen Strand – Vatnajökull Nationalpark

Etwas weiter erreichen wir das zum Nationalpark gehörende Besucherzentrum Skaftefell. Von hier aus unternehmen wir Wanderungen zu anderen Gletscherzungen, Wasserfällen und Eishöhlen. Unter Anleitung eines professionellen Guides unternehmen wir eine Gletscherwanderung. Wir sind sehr beeindruckt von all den Naturphänomenen, die wir sehen. Bei den vielen Fotos, die wir machen, können wir uns kaum entscheiden. Unten vier Stück.

Gletscherwanderung – Vatnajökull Nationalpark
Gletscherwanderung – Vatnajökull Nationalpark
Gletscherwanderung – Vatnajökull Nationalpark
Gletscherwanderung – Vatnajökull Nationalpark

Offroad zu den Lavafeldern

Auf dem Weg zum südlichsten Dorf Islands namens Vik passieren wir riesige Lavafelder. Es besteht aus Lavabrocken, die mit Moos bedeckt sind. Statt der Ringroad nehmen wir eine holprige Schotterpiste… mitten durch die Lavafelder. Es erinnert uns manchmal an frühere Reisen durch Australien, endlose Schotterpisten und Ausblicke. Was für eine Freiheit!

Offroad mit dem 4×4 Camper Richtung Lavafelder | Roadtrip Island
Moosüberbrühte Lavafelder | Roadtrip Island

Fjarárgljúfur

Wir finden auch mit Moos bedecktes Lavagestein Fjarárgljúfur† Die dunkel geschnitzte Schlucht hat etwas Mysteriöses. In der Schlucht sehen wir ein paar tosende Wasserfälle, die in den Fluss Fja∂rà münden. Vom erhöhten Fußweg aus kann man an verschiedenen Stellen in die Tiefe blicken.

Die geschnitzte Schlucht bei Fjarárgljúfur
Die geschnitzte Schlucht bei Fjarárgljúfur

Vik

Vik, die südlichste Siedlung Islands, hat viel zu bieten. Vik ist ein beliebter Stopp für Tagesausflügler aus Reykjavik. Viele Vans mit Reisenden werden hier entladen, um schnell ihre Einkäufe im örtlichen Souvenirshop zu erledigen und ein Foto zu schießen.

Wir schauen uns am „Black Beach“ um. Der schwarze Lavasand hat eine besondere Struktur. Es ist nass, klebt aber nicht an Ihren Händen. Ein bemerkenswertes Erlebnis.

Schwarzer Strand bei Vik (Schwarzer Strand)

Vom Strand aus gehen wir über einen gut ausgebauten Fußweg im Zickzack die Klippe hinauf. Wir bekommen einen schönen Überblick über das Dorf mit seiner bemerkenswerten rot/weißen Kirche. 

Die bemerkenswerte rot-weiße Kirche in der Nähe von Vik

Aber noch beeindruckender finden wir die Klippe, auf der Zehntausende Eissturmvögel leben, die wunderbar im Wind fliegen können. Sie haben die Eigenschaft, eine schmutzige, ölige Substanz auszuspucken, wenn sie sich bedroht fühlen. 

Der Aufstieg ist eine Zeit lang anstrengend, aber wenn wir oben angekommen sind, werden wir reichlich belohnt. Spektakuläre Aussichten, sowohl links als auch rechts. Wir wagen uns – dicht an den Rand – und blicken in die Tiefe, wo große Wellen gegen die Felsen schlagen und die Sturmvögel an uns vorbeiziehen.

Klippen und Sturmvögel | Roadtrip Island
Klippen und Sturmvögel | Roadtrip Island

Später steigen wir langsam Richtung Dorf ab und werden von einem heftigen Hagelschauer mit Windstärke 8 verwöhnt. Glücklicherweise erfüllt warme, wind- und wasserdichte Kleidung, wofür sie gemacht wurde.

Mit dem 4×4 Camper den Fluss überqueren

Nachdem wir einige weitere Wasserfälle, Skógafoss und Seljalandsfoss, gesehen haben, fahren wir zum Fährterminal, wo die Fähre zum Vestmannaeyjar-Archipel ablegt. Diesmal kein Glück, das Boot fährt wegen Ebbe nicht. Diese Situation wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern, daher ändern wir unsere Pläne.

Offroad mit dem 4×4 Camper in Island

Wir entscheiden uns für eine Offroad-Strecke nach Porsmork, Ausgangspunkt für Wanderungen und Camping. Die Straße ist eine holprige Schotterpiste durch ein flaches, aber zerklüftetes Gebiet, in dem unzählige Bäche und Flüsse ihren Weg zum Meer finden.

Mit dem 4×4-Camper in Island Flüsse überqueren

Oft müssen wir durch Flüsse waten, wo Schnee- und Eisreste es noch abenteuerlicher machen. Sehen Sie sich das Video unten von einer der Flussüberquerungen an, die wir mit unserem 4×4-Wohnmobil gemacht haben.

Unterwegs halten wir überall an, um zwischen Bächen, Schnee, Eis und Bergen spazieren zu gehen. In der Ferne sehen wir eine weitere Gletscherzunge, die sich hoch aus den Bergen erhebt. Am Endpunkt scheint der Campingplatz geschlossen zu sein. Das hatten wir schon ein bisschen berücksichtigt… wir zelten heute Nacht auf einem flachen Stück entlang der Schotterpiste. Es dämmert jetzt und niemand kommt mehr hierher.

Bemerkung: In Island müssen Sie sich keine Sorgen um die Sicherheit machen. Das Land war die Nummer 1 von sichersten Länder Europas und damit auch direkt auf Platz 1 der sichersten Länder der Welt.

Bäche, Schnee, Eis und Berge

Blaue Lagune | Geheime Lagune

Als Alternative zur äußerst kommerziellen, beliebten und geschäftigen Blauen Lagune suchen wir nach einem kleineren und intimeren heißen Pool. Wir finden es… mit dem Namen Geheime Lagune† Kein Bling-Bling im Secret Lagoon, sondern freundliche Mitarbeiter und eine heiße Quelle mit reizvoller Geschichte. Das schwefelhaltige Wasser von etwa 40 Grad ist in einem Bad aus Lavablöcken enthalten. An verschiedenen Stellen dampft das etwa 100 Grad heiße Wasser aus den Quellen in die Lagune. Der Pool hat verschiedene Tiefen mit einem Boden aus Lavakies. Wie natürlich willst du es.

Ganz nach isländischer Tradition muss vorher geduscht werden - komplett unbekleidet. Die Wärme der heißen Quellen wird auch in den angrenzenden Gewächshäusern genutzt, in denen Tomaten angebaut werden.

Heiße Quelle der geheimen Lagune

Thingvellir Nationalpark

Nach dem Besuch der Wasserfälle Gullfoss und Bruarfoss und des Geysirs Strokkur, dann wir roadtrip durch Island und schauen Sie sich um Thingvellir Nationalpark† In diesem Nationalpark Geschichte und Geologie kommen zusammen. Einzigartige Geologie, denn hier driften zwei tektonische Platten auseinander. Das Ergebnis sind riesige Risse und Risse in der Erdoberfläche. Laut Geologen driften hier die eurasische und die nordamerikanische Kontinentalplatte jedes Jahr 1 bis 2 Zentimeter auseinander.

Lesen Sie auch: Weltlich | Wie viele Kontinente oder Kontinente gibt es? 5, 6, 7 oder 8?

Die Geschichte dieses Ortes ist beeindruckend, denn um 930 tagte hier das erste und älteste Parlament. Gesetze wurden gemacht und überwacht. Wer sich nicht an das Gesetz hielt, wurde mit Ertrinken, Erhängen oder Enthaupten bestraft. Brrr, ein Ort zum Erinnern. 

Wir machen einen Winterspaziergang durch den Park.

Thingvellir Nationalpark
Die Silfra-Schlucht | Thingvellir Nationalpark

An diesem einzigartigen Ort kann man in der Silfra-Schlucht, die in den Gletschersee Thingvallavatn mündet, tauchen und schnorcheln. Wir denken, dass dies eine fantastische Herausforderung ist. Das Wasser in diesem See ist so klar, dass Sie bis zu 100 Meter unter Wasser sehen können. Der Inhalt des Sees wird ständig durch die Zufuhr von Gletscherwasser erfrischt, das seinen Weg durch viele Erdschichten gefunden hat. Kalt…2 Grad!

Wir gehen zum Schnorcheln ins Wasser. Wir bekommen einen sogenannten „Trockenanzug“. Ein Anzug, bei dem das Wasser nicht mit Ihrem Körper in Berührung kommt. Das Wetter ist vor, während und nach dem Tauchen sehr schlecht. Ein stürmischer Wind und Schneefall bei -5. Im Wasser ist es besser als darüber…

Schnorcheln in der Silfra-Schlucht | Thingvellir Nationalpark
Schnorcheln in der Silfra-Schlucht | Thingvellir Nationalpark

Wir können dieses Schnorchelerlebnis jedem empfehlen. Wir sind durchgetaucht troll.ist und das ging sehr gut. Gibt es übrigens mehrere Anbieter.

Reykjanus, der äußerste Südwesten

Bevor wir die Hauptstadt Reykjavik besuchen, fahren wir zunächst in den äußersten Südwesten des Landes.

Wir kommen an vielen heißen Quellen vorbei. Die Quelle bei Reykjadalur endet in einem Fluss, in dem Sie dann schwimmen können. Dafür muss man etwa 3,5 Kilometer einen Berg hinauf laufen. Aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Heiße Quellen bei Reykjanus

Über abgelegene Landstraßen mitten in einem Schneesturm fahren wir steif entlang der Küste durch kaum betretene Lavafelder. Es wird dunkel und wir entscheiden uns für eine Abfahrt, die uns über eine Schotterstraße zu den Krysuvikurberg-Klippen führt. Wir beschließen, hier mitten im Nirgendwo unser Lager aufzuschlagen. Am nächsten Morgen machen wir einen Spaziergang auf der schroffen Klippe und genießen jede Sekunde davon.

Wildcampen an den Krysuvikururberg-Klippen
Wildcampen an den Krysuvikururberg-Klippen

Fagradalsflall

Auf der Halbinsel Reykjanus befindet sich der Vulkan Fagradalsfall brach 2021 nach rund 6000 Jahren erneut aus. Also ein einmaliges Ereignis. Wir ziehen unsere Wanderschuhe an und gehen auf Erkundungstour, um zu sehen, was wir hier sehen können. Nach einem Spaziergang von 2 Kilometern sehen wir bereits die neuen Lavafelder, wo zu unserer Überraschung die Lava noch raucht. Etwas weiter sehen wir einen der Krater mit einem zweiten dahinter. Wir gehen ein Stück weiter durch schwieriges Gelände und sehen, wo die Lava vor kurzem aus dem Krater kam. Wikipedia enthält viele weitere Ins und Outs über den jüngsten Ausbruch.

Lesen Sie auch: Top 10 Vulkane in Island | Jenseits, beeindruckend und aktiv

Lavafelder bei Fagradalsflall
Lavafelder bei Fagradalsflall

Zu letzt

Dies war Teil 1 unserer roadtrip Island mit unserem NoFear 4×4 Camper. Wir fuhren sowohl über die Ringstraße als auch über Offroad-Strecken durch Flüsse von Seydisfjordur nach Reykjavik. Wir werden unsere Reise die nächsten Tage fortsetzen und weiter in Richtung Reykjavik fahren, wo wir unseren nächsten Reisebericht beginnen werden.

Reisen ohne Angst

Reisen ohne Angst

Ein Drent und ein Friese haben das Reisefieber gepackt und reisen mit ihrem 4×4-Camper um die Welt. Wir sind Cor und Grietje von NoFear Reizen und wir übernehmen dich roadtrip Abenteuer.

4 Kommentare

  • Großartig, was für ein Abenteuer in dieser kalten, wilden Landschaft! Wunderschön beschrieben mit schönen Fotos. Ich freue mich auf den nächsten Bericht, gute Fahrt!

  • Hallo Cor & Gretel,
    Was für ein wunderbares Abenteuer. Führt uns den ganzen Weg zurück nach Island.
    Es wartet noch viel Schönes auf Sie. Ich freue mich auf Ihre Geschichten.

  • Schöne erste Serie, viel Spaß mit der Geschichte und den schönen Fotos

Geschrieben von:

Reisen ohne Angst

Reisen ohne Angst

GESUCHT

REISE-CHECKLISTE

✔️ Diese Reiseversicherung deckt auch orangefarbene Bereiche ab.
✔️ Vergleichen und buchen Sie die billigste Flugtickets.
✔️ Sparen und buchen Sie am besten Aktivitäten.
✔️ Mehrere Hotels? Dann buchen Sie mit 20 % Genius-Rabatt.
✔️ Speichern und reservieren Sie Ihren Flughafen Parkplatz.
✔️ Roadtrip† Vergleichen und Rabatt sichern Mietwagen.
✔️ Bereiten Sie sich auf eine Reise vor? Ergebnis ein praktisches Reiseführer.
✔️ Brauchen Sie einen Rucksack oder Koffer? Angebote hier.
✔️ Geschenk† Ich verlose 500 mal 10 Euro!

Übersetzen "
Link kopieren