WERELDREIZIGERS.NL
Start » Nordamerika » USA » Tipps für den Death-Valley-Nationalpark | Roadtrip USA (58)

Tipps für den Death-Valley-Nationalpark | Roadtrip USA (58)

Death Valley ist einer der berühmtesten Nationalparks von Amerika. Der Park ist eine Ansammlung absoluter Extreme. Hier ist der tiefste Punkt Nordamerika und auch die heißesten Temperaturen der Welt werden hier gemessen. In diesem Artikel erzählen wir euch alles über den Park und geben wie gewohnt auch unsere persönlichen Tipps für das Death Valley.

Ein Besuch in diesem wunderschönen, trockenen und vor allem warmen Nationalpark ist ein Genuss für die Sinne. Von Ausblicken, so weit das Auge reicht, bis hin zu absoluter Stille und knisternden Salzkristallen in der Sonne. Wir haben diesen Park jetzt zweimal für mehrere Tage besucht. Einmal im Jahr 2016 und wieder im Jahr 2022. Hoffentlich helfen Ihnen unsere Tipps für das Death Valley, damit auch Sie es bei einem Besuch im Park in vollen Zügen genießen können.


Die ultimative Tour durch Nordamerika

Dieser Artikel ist Teil einer langen einjährigen Tour Die Vereinigten Staaten en Kanada im Jahr 2022 mit einem holländischen 4×4-Wohnmobil, das wir selbst verschifft haben… Es ist ein Bucket List würdig und einmal im Leben Erfahrung, die nie vergessen wird.

Der ultimative roadtrip Route durch Amerika und Kanada | Wereldreizigers.nl
Der ultimative roadtrip Route durch Amerika und Kanada | Wereldreizigers.nl

Wir haben fast 100 Artikel über diese ultimative Tour geschrieben. Nachfolgend finden Sie eine praktische Übersicht in 5 erweiterbaren Kategorien.

1. Vorbereitung
2. Höhepunkte und Reiserouten
3. Städte & Sehenswürdigkeiten (AZ)
4. Nationalparks und Denkmäler (AZ)
5. Planen Sie hier Ihren Urlaub in Amerika

Über den Death-Valley-Nationalpark

Als heißester, trockenster und niedrigster Nationalpark ist das Death Valley ein Land der Extreme. Der Park ist mehr als eine brennende Wüste. Das Death Valley bietet Besuchern einen beeindruckenden Landschaftskontrast, den es zu erkunden gilt. Vom Schnee, der die hoch aufragenden Gipfel des Parks gefriert, über Blumenwiesen und Oasen, die Zuflucht bieten, von der Hitze bis zu endlosen Wüstenebenen. Es war wirklich fantastisch, hier mit unserem eigenen Wohnmobil herumzufahren Niederlande.

Die Holländer Wereldreizigers.nl Wohnmobil im Death Valley
Die Holländer Wereldreizigers.nl Wohnmobil im Death Valley
Die endlosen Straßen im Death Valley
Die endlosen Straßen im Death Valley

Höchster Punkt

Teleskopspitze (Ort AGB), ist der höchste Punkt im Death Valley Nationalpark. Es ist auch der höchste Punkt der Panamint-Sortiment. Von der Spitze dieses Berges kann man an klaren Tagen mehr als XNUMX Kilometer sehen. Der Berg ist nach der großen Entfernung benannt, die von der Spitze aus sichtbar ist. Auf dem Berg wurde auch ein Teleskop gebaut, um die Sterne zu beobachten.

TeleskopPeak | Tipps für den Death-Valley-Nationalpark
TeleskopPeak | Tipps für den Death-Valley-Nationalpark

Tiefster Punkt

Bei 86 Metern unter dem Meeresspiegel ist es Badwater Becken (Ort AGB) eine surreale Landschaft, die die Sinne täuscht. Was viele Besucher für Schnee halten, der den Boden bedeckt, ist eigentlich eine dicke Salzschicht am Talboden. Das Badwater Basin ist mit 86 Metern unter dem Meeresspiegel der tiefste Punkt Nordamerikas Kontinent.

Badwater-Becken | Tipps für den Death-Valley-Nationalpark
Badwater-Becken | Tipps für den Death-Valley-Nationalpark
Badwater-Becken | Tipps für den Death-Valley-Nationalpark
Badwater-Becken | Tipps für den Death-Valley-Nationalpark

Heißester Punkt

Das Death Valley gilt als der heißeste und trockenste Ort der Erde Nordamerika. Die weltweit höchste Lufttemperatur von 57 ° C wurde in aufgezeichnet Furnace Creek (Ort AGB) am 10. Juli 1913. Die Sommertemperaturen erreichen oft 49°C im Schatten mit Nachttemperaturen weit über 30°C.

Ofenbach | Tipps für Death Valley
Ofenbach | Tipps für Death Valley

Ein Besuch in Furnace Creek im Death Valley sollte daher gut vorbereitet werden. Death Valley ist abgelegen und wenn Sie den Park besonders im Sommer besuchen, ist es am besten, viel zusätzliches Trinkwasser mitzubringen. Es ist bekannt, dass Autos in diesem Park Probleme mit der Kühlung haben. Wenn Sie also eine Panne haben, stellen Sie sicher, dass Sie mindestens einige Stunden in der prallen Sonne überleben.

Ein schwarzer Rabe im Death Valley
Ein schwarzer Rabe im Death Valley

Attraktionen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Death Valley Nationalpark.

Pro-Tipp: bei jedem Point of Interest setzen wir ein „Google Maps – Ort AGBverlinken bei. Benutze diese! Wenn Sie auf diese Links klicken, öffnet sich Google Maps und Sie können den Ort retten auf Ihrem eigenen Google Maps.

Das ist praktisch, weil man dann bei einem Besuch im Death Valley alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zur Hand hat. Öffnen Sie einfach Ihre Google Maps-App, wenn Sie dort ankommen, um Ihre gespeicherten Favoriten anzuzeigen und darin zu navigieren.

1. Ofenbach

Ich habe den Furnace Creek bewusst an die Spitze gesetzt, weil dies der Ort ist, an dem die meisten Besucher des Death Valley übernachten. In der Stadt Furnace Creek haben Sie Die Ranch im Death Valley (Hotel und Hütte), Oase im Death Valley (Hotel und Hütten) und auch einige Campingplätze, auf denen Sie sowohl mit großen als auch mit kleinen Wohnmobilen fahren können. Wo und wie Sie hier genau übernachten können, erzähle ich Ihnen weiter unten in diesem Blog.

Die Ranch im Death Valley (ehemals Furnace Creek Ranch)
Die Ranch im Death Valley (ehemals Furnace Creek Ranch)

Eine traumhafte Oase

Die Stadt Furnace Creek ist also mehr oder weniger der einzige Ort, an den Sie im Death Valley gehen können. Mach dir darüber keine Sorgen, denn es ist wunderschön. Es ist eine traumhafte Oase mitten in der Wüste. Es ist grün, wunderschön gepflegt, es gibt Schwimmbäder zum Abkühlen und es atmet Geschichte.

An diesem Ort ließen sich die ersten Entdecker des Death Valley nieder, denn hier wurde tief im Boden eine heiße Quelle entdeckt. 1849 wurde hier das erste Restaurant eröffnet. Dieses historische Restaurant und die dazugehörige (Saloon-)Bar gibt es auch 2022 noch.

Die Ranch 1849 Gaststätte | Tipps für Death Valley
Die Ranch 1849 Gaststätte | Tipps für Death Valley

Historischer Salon

Treten Sie ein und bestellen Sie ein kühles Bier im historischen Salon. Während Sie sich hier in der Klimaanlage abkühlen können, empfehle ich Ihnen unbedingt, sich genau anzusehen, was an den Wänden hängt. Von ausgestopften Tieren bis hin zu historischen Gemälden und über 100 Jahre alten 'Gesucht Tod oder lebendPlakate aus der Wildwest-Ära. Es ist wirklich wie eine Zeitreise von 100 Jahren.

Die Ranch 1849 Salon | Tipps für Death Valley
Die Ranch 1849 Salon | Tipps für Death Valley

Wenn Sie ein Hotelzimmer in Furnace Creek buchen Die Ranch am Furnace Creek (AGB buchbar) oder Camping auf dem Campingplatz Furnace Creek Resort Campingplatz (AGB zubuchbar), dann können Sie alle Einrichtungen des Resorts kostenlos nutzen, einschließlich des schönen Swimmingpools.

Pool auf der Ranch am Furnace Creek
Pool auf der Ranch am Furnace Creek

Abkühlung im Pool? Dann werfen Sie einen Blick in den historischen Garten. Hier finden Sie allerlei Gegenstände, die in den Minen des Death Valley verwendet wurden. Hier gibt es auch einen schönen, antiken Dampfzug.

Der alte Stromzug am Furnace Creek | Tipps für Death Valley
Der alte Stromzug am Furnace Creek | Tipps für Death Valley

2. Furnace Creek Besucherzentrum

Das offizielle Besucherzentrum des Death Valley (Standort AGB) befindet sich ebenfalls in Furnace Creek. Besuchen Sie es! Dabei erfährt man nicht nur viel über die Geologie und Geschichte des Parks, man bekommt auch kostenlos Kartenmaterial und bekommt aktuelle Tipps zur aktuellen Situation im Park (gesperrte Straßen, Gefahrenstellen etc.) und wo man hingeht kann bestimmte Tiere sehen.

Tipp: Fast jeder Nationalpark in Amerika hat ein Kino im Besucherzentrum, wo alle 30 Minuten ein etwa 15-minütiger Film über den Park gezeigt wird. Setzen Sie sich dazu! Dies ist der beste Weg, um schnell viel über den Park zu erfahren, einschließlich schöner Bilder.

3. Badebecken

Badwater Basin (Standort AGB) ist der beliebteste Ort im Death Valley. Mit -86 Metern unter dem Meeresspiegel ist er nicht nur der tiefste Punkt Nordamerikas, hier finden Sie auch die riesigen begehbaren Salinen. Bringen Sie auf jeden Fall Ihre Sonnenbrille mit, denn wenn die Sonne scheint, ist es wirklich blendend weiß.

Chris und Malou (Mitte) mit Malous Eltern im Badwater Basin
Malou und Chris (Mitte) mit Malous Eltern im Badwater Basin

Auch auf den Salinen des Badwater Basin kann es aufgrund der Reflektion des Sonnenlichts sehr heiß werden. 50 Grad sind hier eher die Regel als die Ausnahme. Gehen Sie also früh morgens oder abends, wenn die Sonne hinter den Bergen untergegangen ist.

Tipp: Nehmen Sie auch für einen kurzen Spaziergang von 20-30 Minuten eine volle Flasche Wasser mit. Es ist wirklich sehr heiß hier. Sie werden garantiert durstig!

Chris auf der Salzwüste Badwater Basin
Chris auf der Salzwüste Badwater Basin
Bizarre Formationen. Salz trocknet in der Sonne und zieht sich zusammen, um diese sechseckigen Kreise zu bilden
Bizarre Formationen. Salz trocknet in der Sonne und zieht sich zusammen, um diese sechseckigen Kreise zu bilden

Tipp: Neugierig, womit ich fotografiere? Sehen Sie sich dann die Anzeige unten an.

Die ultimative Weltreisekamera
Fujifilm X-T4 Silber + 16-80 mm
5.0

Die Fujifilm X-T4 mit 16-80 ist die ultimative Allround-Weltreisekamera† Diese Kamera wurde mehrfach sowohl vom Verbraucherverband als auch von Tweakers.net deklariert die beste Systemkamera, die Sie kaufen können.

Selbst im Automatikmodus fühlt man sich plötzlich wie ein professioneller Fotograf! Sie können mühelos die schönsten Fotos schießen und dank des vielseitigen Zoombereichs des 16-80-Objektivs kommen Sie überall auf der Welt ganz einfach näher an das Geschehen heran.

Vorteile:
  • Die beste getestete Kamera
  • Fantastische Fotos
  • 4k-Video mit 60 fps
  • IBIS-Bildstabilisierung
  • 5 Jahre Garantie
Nachteile:
  • Gewöhnen Sie sich daran, viele Optionen!
  • Preis
Koop nu Unsere Bewertung
Sie möchten uns unterstützen? Wir erhalten eine kleine Provision, wenn Sie über unsere Links einen Kauf tätigen, ohne dass Ihnen zusätzliche Kosten entstehen.

4. Dantes Ansicht

Dante's View (Standort AGB) ist meiner Meinung nach der schönste Aussichtspunkt des Death Valley Nationalparks. Der Aussichtspunkt liegt 1669 Meter über dem Meeresspiegel, während das Badwater Basin darunter 86 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Von diesem Punkt aus haben Sie daher einen perfekten Blick auf die Salzwüste des Badwater Basin und den Telescope Peak, den höchsten Berg des Parks.

Chris auf Dantes Ansicht | Tipps für Death Valley
Chris auf Dantes Ansicht | Tipps für Death Valley

Was ich an diesem Ort so besonders finde, ist, dass man die vielen Steinschichten mit den vielen verschiedenen Farben sehen kann. Einige Stücke werden grün oder rot, was zum Beispiel auf Kupfer oder Eisen hinweist. In Kombination mit den schönen weißen Kontrasten der darunter liegenden Salinen ist die Aussicht etwas ganz Besonderes. Ich kenne keinen anderen Ort auf der Erde, wo man so etwas sehen kann.

Die Aussicht von Dante's View
Die Aussicht von Dante's View

Auffallend war bei unserem Besuch im Oktober 2022 auch, wie stark die 'Überschwemmungen im Death Valley“ vom August 2022. Das rekordverdächtige „1000-jährige Ereignis“ überschwemmte einen Großteil des Death Valley und verursachte große Schlammlawinen. Straßen und Brücken weggespült. Die großen weißen Salinen, die wir 2016 gesehen haben, waren jetzt auch sichtbar voller brauner Narben der Schlammlawine. Auf dem Foto unten ist deutlich zu sehen, dass in letzter Zeit viel Wasser und Schlamm durch das Tal geflossen ist.

Die Salinen im Death Valley, gesehen von Dante's View
Die vernarbten Salinen von der Flut im August 2022 im Death Valley, gesehen von Dante's View
Dante's View Informationstafel im Death Valley. Klicken um zu vergrößern.
Dante's View Informationstafel im Death Valley. Klicken um zu vergrößern.

5. Golfplatz des Teufels

Devils Golf Course (Lage AGB) ist nicht zum Golfen gedacht. Devils Golf Course erhielt seinen Namen, weil „hier nur der Teufel Golf spielen konnte“. Es ist eine bizarre Landschaft, die von Wind und Regen in schöne, aber zerklüftete, messerscharfe Felsen gehauen wurde.

Tipp: Wenn Sie genau hinhören, können Sie winzige Pops und Knistern von Milliarden winziger Salzkristalle hören, die sich in der Hitze ausdehnen und zusammenziehen.

Malou auf dem Golfplatz des Teufels
Malou auf dem Golfplatz des Teufels

Die gemeißelten Salzformationen bilden ein zerklüftetes Gelände, das gleichzeitig zart und dramatisch ist. Sie können vorsichtig zwischen ihnen hindurchgehen, aber stellen Sie fest, dass die harten Salzkristalle wirklich rau und scharf sind. Wenn Sie stürzen oder Ihren Knöchel oder Ihr Schienbein an den Rändern aufkratzen, kommt es auf jeden Fall zu starken Blutungen.

Die messerscharfen Salzkristalle des Devil's Golf Course
Die messerscharfen Salzkristalle des Devil's Golf Course

6. Flache Sanddünen von Mesquite

Der Death Valley National Park enthält eine Reihe großer Sanddünen, die Mesquite Flache Sanddünen (Ort AGB). Während im gesamten Park Sand vorhanden ist, gibt es nur wenige Stellen, an denen große Dünen zu finden sind. Um Sanddünen zu erschaffen, muss es eine Sandquelle geben. Erosion trägt die Berge im Norden ab, Wind trägt den Sand durch das Tal und eine Barriere (die Berge im Süden) verhindert, dass der Sand weiter geweht wird. Die Bedingungen in den Mesquite Flat Sand Dunes sind perfekt, um Dünen anzulegen.

De Wereldreizigers.nl Camper in den Mesquite Flat Sand Dunes
De Wereldreizigers.nl Camper in den Mesquite Flat Sand Dunes

Sie können etwa 500 Meter entfernt parken und die Sanddünen hinaufgehen. Auch hier müssen Sie die Zeit berücksichtigen. Gehen Sie so früh wie möglich und vermeiden Sie die volle Sonne mitten am Tag. Der Sand ist dann richtig heiß!

Tipp: Hast du ein Surfbrett oder Bodyboard dabei? Steigen Sie die Sanddünen hinauf und rutschen Sie wieder hinunter!

Malou in den flachen Sanddünen von Mesquite
Malou in den flachen Sanddünen von Mesquite

Das Besondere an Sanddünen ist, dass sie nie gleich sind. Sie werden ständig durch Wind und Wetter verformt. Im Jahr 2016 stand Malou nach einem starken Gewitter und Wind Anfang des Monats auf den Sanddünen (Foto oben). Damals war es hauptsächlich ein großer unordentlicher Sandberg, ohne wirklich schöne Falten darin.

2022 war es wieder deutlich konstanter, wie auf dem Foto unten zu sehen ist. Der ruhige, aber allgegenwärtige Wind hat wieder schöne Dünen geformt, wie man sie auch in der Sahara oder in der Wüste sieht Großer Sanddüne-Nationalpark aus Colorado.

Mesquite flache Sanddünen | Tipps für Death Valley
Sanddünen bei Mesquite Flat Sanddünen | Tipps für Death Valley

7. Künstlerpalette

Künstlerpalette (Standort AGB) ist eine farbenfrohe Darstellung von Felsen im Death Valley National Park, die man gesehen haben muss, um es zu glauben. Das Naturphänomen befindet sich in der Nähe des Zentrums von Furnace Creek und ist einer der meistfotografierten Orte im Death Valley.

Palette des Künstlers | Tipps für Death Valley
Palette des Künstlers | Tipps für Death Valley

Die Farben entstehen durch die verschiedenen Mineralien, die sich im Sand und in den Felsen befinden. Die meisten Fotos geben die Farben nicht sehr gut wieder. Als ich sie persönlich sah, konnte ich sehen, wie viele verschiedene Farben es gab. Es ist ein sehr schöner Ort und im Death Valley leicht zu besuchen.

8. Rhyolith-Geisterstadt

Rhyolith-Geisterstadt (Ort AGB) ist eine echte Geisterstadt, die im Wilden Westen zum Leben erwachte, nachdem 1905 einige Goldsucher hochwertiges, äußerst wertvolles Golderz entdeckten. Mehrere Lager, darunter Rhyolite, tauchten in der Region auf.

Rhyolith-Geisterstadt | Tipps für Death Valley
Rhyolith-Geisterstadt | Tipps für Death Valley

So schnell wie die Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts gebaut wurde, verschwand sie auch wieder. Als nach vielen Jahren des Erfolgs kein Gold mehr in der Mine gefunden wurde, wurde die Stadt plötzlich aufgegeben.

Rhyolith-Geisterstadt | Tipps für Death Valley
Rhyolith-Geisterstadt | Tipps für Death Valley

Heutzutage findet man hauptsächlich kaputte Autos, eingestürzte Gebäude und Kunst. Sehen Sie zum Beispiel auf dem Foto oben das Bild eines Mannes, der ein Fahrrad hält? Solche schönen Kunstwerke schmücken derzeit die Stadt. Der einzige Einwohner der Stadt ist derzeit der für die Skulpturen verantwortliche Künstler.

Ein Autowrack in Rhyolite Ghost Town | Tipps für Death Valley
Ein Autowrack in Rhyolite Ghost Town | Tipps für Death Valley
Eine Ruine in der Geisterstadt Rhyolite | Tipps für Death Valley
Eine Ruine in der Geisterstadt Rhyolite | Tipps für Death Valley

10. Golden Canyon-Ausgangspunkt

Der Golden Canyon Trailhead (Lage AGB) ist ein kurzer Weg von etwa 30 Minuten durch eine Schlucht. Hoch aufragende Mauern und farbenfrohe Seitenschluchten laden zum Erkunden ein. Die Schlucht wurde wegen der goldfarbenen Wände an den Seiten „Golden“ genannt.

Golden Canyon Trail Head | Tipps für Death Valley
Golden Canyon Trail Head | Tipps für Death Valley

Diese leichte/mittelschwere Wanderung ist eine 3,2 Meilen lange Hin- und Rückfahrt. Obwohl die meisten Wanderer an der Kreuzung mit dem umkehren Rote Kathedrale (die Felsen, die Sie in der Ferne sehen), diejenigen, die eine abenteuerlichere Wanderung suchen, können weitere 0,8 km weitergehen, um die senkrechten Wände näher zu betrachten.

11. Zabriskie-Punkt

Zabriskie Point (Ort AGB) ist ein ikonischer Blick auf das Death Valley und ein beliebter Ort, um Sonnenauf- und -untergang zu beobachten. Die spektakuläre Aussicht vom Zabriskie Point gehört zu den am meisten fotografierten im Death Valley National Park.

Zabriskie-Punkt | Tipps für Death Valley
Zabriskie-Punkt | Tipps für Death Valley

Diese gelb und braun gestreiften Hügel werden durch die immense Kraft des Wassers geformt. Geologische Kräfte haben diesen Felsen über Millionen von Jahren nach oben gedrückt und der poröse Sandstein ist jetzt in den Bergen des Death Valley sichtbar.

Zabriskie-Punkt | Tipps für Death Valley
Zabriskie-Punkt | Tipps für Death Valley

12. Ubehebe-Krater

Ubehebe-Krater (Ort AGB) ist ein ausgezeichneter Ort, um die Kraft der Vulkane zu erkunden. Hier kam geschmolzene Lava mit Grundwasser in Kontakt und erzeugte Dampf, der schließlich genug Druck erzeugte, um zu explodieren und einen riesigen Krater zu erzeugen.

Ubehebe-Krater | Tipps für den Death-Valley-Nationalpark
Ubehebe-Krater | Tipps für den Death-Valley-Nationalpark

Obwohl der Ubehebe-Krater nur einer von etwa einem Dutzend Krater im Ubehebe-Vulkanfeld ist, ist er mit einem geschätzten Alter von 2100 Jahren der größte und der jüngste. Der Krater hat einen Durchmesser von etwa 0,5 Meilen (0,8 km) und eine Tiefe von 500 bis 777 m (152 bis 237 Fuß), je nachdem, von welchem ​​Kamm aus er gemessen wird.

Praktische Informationen und Tipps

Aktuelle Reiseinformationen

Ob du aus bist Californië oder von Las Vegas Reisen in Richtung Death Valley, check altijd het aktuelle Reisehinweise Bevor du gehst. Es kommt häufig zu Straßensperrungen aufgrund herabfallender Trümmer oder Schlammlawinen, die Straßen beschädigen. Da das Death Valley nur wenige Zufahrtsstraßen hat, kann das Weglassen dieser Überprüfung Ihre Reisezeit nur um 5 bis 6 Stunden verlängern, wie wir es selbst im Jahr 2022 erlebt haben.

Die Straße stellte sich als gesperrt heraus und wir standen mitten im Nirgendwo, ohne Telefonempfang
Die Straße stellte sich als gesperrt heraus und wir standen mitten im Nirgendwo, ohne Telefonempfang

Wir haben einen Moment nicht aufgepasst und sind auf eine Straße gefahren, die sich später als gesperrt herausstellte. Das bedeutete, dass wir stundenlang an einen Ort zurückfahren mussten, an dem es wieder Telefonempfang gab, um zu sehen, welche Straßen noch offen waren. Wir verpassten daher unsere erste Nacht in Furnace Creek, ein kostspieliger Fehler.

Daher immer Rücksprache halten die offizielle Website aus dem Death-Valley-Nationalpark. Dort finden Sie alle notwendigen Reiseinformationen.

Beste Reisezeit

Dieses Gebiet ist einer der heißesten Orte der Erde. Von einem Besuch im Sommer würde ich daher wirklich abraten. Die Durchschnittstemperaturen im Zeitraum Juni bis August liegen zwischen 40 und 50 Grad. Das sind die offiziellen Temperaturen.

Mancherorts, zum Beispiel auf den Salinen, kann es in der Sonne deutlich wärmer als 50 Grad werden. Um die heißesten Monate zu vermeiden, ist der Zeitraum Oktober bis April die beste Zeit, um das Death Valley zu besuchen. Oktober und April sind die klaren Übergangsmonate, in denen es neben vernünftigen Wetterbedingungen auch zu heißen Tagen kommen kann.

Auto- und Wohnmobil-Tipps

Stell sicher, dass du Füllen Sie den Kraftstofftank vollständig wenn Sie in die Nähe von Death Valley kommen. Es gibt zwei Tankstellen in Furnace Creek, aber die Benzinpreise sind dort um 100 % höher als außerhalb des Parks. Sie zahlen also doppelt für den gleichen Kraftstoff!

Tipps für Autos und Wohnmobile im Death Valley
Tipps für Autos und Wohnmobile im Death Valley

Im Death Valley kann es unheimlich heiß werden. Auch Mietwagen und Wohnmobile haben damit sichtbare Schwierigkeiten. Vor allem, wenn Sie auch in die Berge fahren, zum Beispiel nach Dante's View, können Sie das tun Motor heiß werden. Behalten Sie also die Temperaturanzeige genau im Auge und fahren Sie langsam in einem hoch niedriger Gang. Steigt die Temperatur noch? Dann verlangsamen Sie… Als letzten Ausweg können Sie Schalten Sie die Klimaanlage vorübergehend ausDies erfordert auch viel zusätzliche Leistung von Ihrem Motor.

Kaum Einrichtungen und Geschäfte

Wenn Sie ins Death Valley reisen, werden Sie feststellen, dass es im und um den Nationalpark kaum Einrichtungen gibt. Erledigen Sie Ihre Einkäufe außerhalb des Parks und nehmen Sie ausreichend Trinkwasser mit. Da du an extrem heißen Tagen viel Feuchtigkeit verlierst und unter Umständen länger unterwegs sein musst, nimm lieber übermäßig viel Wasser mit. Rechnen Sie mit mindestens 3 bis 4 Liter Wasser pro Person und Tag.

Im riesigen Death Valley gibt es kaum Einrichtungen
Im riesigen Death Valley gibt es kaum Einrichtungen
Im Death Valley wird Ihr Motor wahrscheinlich heiß. Behalten Sie die Temperatur Ihres Motors im Auge.
Im Death Valley wird Ihr Motor wahrscheinlich heiß. Behalten Sie die Temperatur Ihres Motors im Auge.

Campingplätze

Der offensichtlichste Ort, um mit Ihrem Wohnmobil zu bleiben, ist in Furnace Creek selbst. Sie können dann aus vier Campingplätzen wählen. Die beiden berühmtesten werden die Beamten des Nationalparks genannt Furnace Creek Campingplatz (Ort AGB) und die des Resorts, genannt Furnace Creek Resort Campingplatz (Ort AGB).

Die Namen sind sehr ähnlich und sie sind nur 100 Meter voneinander entfernt, aber es gibt wichtige Unterschiede! Der Campingplatz, der vom Nationalpark verwaltet wird, hat gute Toiletten- und Duschmöglichkeiten und ist in der Regel deutlich günstiger. Der Campingplatz des Resorts hingegen bietet Ihnen Zugang zu allen Einrichtungen des Resorts, einschließlich des Swimmingpools!

Furnace Creek Resort Campground-Pool
Furnace Creek Resort Campground-Pool

Erwarten Sie nicht zu viel vom Campingplatz selbst. Es ist hauptsächlich nur eine offene Schotterebene mit etwa 50 Stellplätzen für Wohnmobile und einem einfachen Toilettengebäude. Es stehen jedoch einige Feuerstellen zur Verfügung, die abends von den Gästen geteilt werden, was sehr gemütlich sein kann. Es liegt also an Ihnen, zu bestimmen, was Ihnen wichtiger ist. Auf jeden Fall fanden wir das schöne Schwimmbad ausschlaggebend!

Furnace Creek Resort Campingplatz
Furnace Creek Resort Campingplatz

Die anderen beiden Campingplätze befinden sich auf der anderen Straßenseite, nur wenige hundert Meter entfernt. Diese sind Sunset Campingplatz (Ort AGB) in Texas Spring Campingplatz (Ort AGB). Diese Campingplätze sind ziemlich neu und sogar noch im Bau (Ende 2022). Diese Campingplätze waren im Monat Oktober völlig leer, aber es heißt, dass diese Campingplätze auch in der Hochsaison sehr beliebt sind. Erwarten Sie auch auf diesen Campingplätzen nicht zu viel. Sie sehen eher aus wie ein großer Parkplatz mit viel Kies und Beton und ein paar Toilettengebäuden.

Tipp: Willst du der Hitze entfliehen? Dann gibt es noch drei weitere kostenlose primitive Campingplätze hoch oben in den Bergen am Telescope Peak. Die drei Campingplätze sind etwa 1,5 Stunden von Furnace Creek entfernt, siehe Informationen unten:

- Campingplatz Wildrose (Ort AGB – geeignet für Reisemobile).
- Thorndike Campingplatz (Ort AGB – nur Auto und Zelt).
- Flacher Mahagoni-Campingplatz (Ort AGB – nur Auto und Zelt).

Wildrose-Campingplatz | Tipps für Death Valley
Wildrose-Campingplatz | Tipps für Death Valley

Hotels, Lodges und Hütten

In und um Death Valley gibt es viele Hotels, Lodges und Cottages, in denen Sie übernachten können. Allerdings variieren die Preise enorm und auch die Lage ist sehr wichtig. Möchten Sie relativ nah an allem sein? Dann übernachten Sie in einem der beiden Hotels in Furnace Creek.

Die Ranch im Death Valley

Furnace Creek hat zwei Hotels darin mittleres bis hohes Segment. Ein durchschnittliches Zimmer oder Cottage kostet hier durchschnittlich $150 bis $450 pro Nacht. Dies sind vielleicht die beiden teuersten Hotels in der Region, aber aus gutem Grund. Die Lage ist perfekt (mitten im Death Valley) und es gibt viele zusätzliche Einrichtungen wie einen Golfplatz, einen Tennisplatz und einen großen Swimmingpool zum Abkühlen.

Tipp: Früh buchen zahlt sich aus. Das ist viel billiger. Diese beiden Hotels sind fast während der gesamten Hochsaison ausgebucht und eine frühzeitige Buchung garantiert niedrigere Preise.

Beide Hotels haben eine „kostenlose Stornierungsoption“ bis zu 72 Stunden im Voraus, falls etwas dazwischenkommen sollte. So können Sie beruhigt buchen.

Der Pool auf der Ranch im Death Valley
Der Pool auf der Ranch im Death Valley
Ein Kojote im Gras auf der Ranch im Death Valley
Ein Kojote im Gras auf der Ranch im Death Valley

An den Rändern des Parks finden Sie weitere de Budgetoptionen mit Zimmern oder Hütten von $50 bis $150 pro Nacht.

  • Amargosa Opera House & Hotel - Klicke hier für Verfügbarkeit.
  • Panamint Springs Motel & Zelte - Klicke hier für Verfügbarkeit.
  • Shoshone Inn - Klicke hier für Verfügbarkeit.
Tipps für den Death-Valley-Nationalpark
Tipps für den Death-Valley-Nationalpark

Abschluss

Das war es! Es war jetzt unser 2. Besuch im Death Valley, daher wussten wir im Voraus besser, was wir genau sehen wollten. Die weite Wüste mit endlosen Straßen und Aussichtspunkten ist wirklich fantastisch zu fahren. Die Tatsache, dass wir dieses Mal mit unserem eigenen holländischen Camper hier waren, machte es besonders cool.

Tipps für den Death-Valley-Nationalpark
Tipps für den Death-Valley-Nationalpark

Wir wurden im vergangenen Jahr sehr verwöhnt Amerika mit all diesen großartigen Naturparks. Und obwohl das Death Valley wirklich eine schwüle Wüste ist, in der kaum etwas wächst, ist es dennoch ein absolutes Muss, es zu besuchen. Gerade diese extremen Wetterbedingungen in Kombination mit hohen Bergen und riesigen Salzebenen machen es zu einem einzigartigen Ort auf der Erde.

Mondschein auf der Ranch am Furnace Creek
Mondschein auf der Ranch am Furnace Creek
Die Ranch am Furnace Creek
Die Ranch am Furnace Creek

Die wunderschöne grüne Oase mit sich wiegenden Palmen und Dattelbäumen auf der Ranch in Furnace Creek mit dazugehörigem Swimmingpool war eine sehr willkommene Flucht vor der Hitze. Wir fühlten uns sehr glücklich, diesen Ort zum zweiten Mal zu besuchen.

Tipps für den Death-Valley-Nationalpark
Tipps für den Death-Valley-Nationalpark

Planen Sie hier Ihren Urlaub in Amerika


Avatarbild

Chris

Besitzer von Wereldreizigers.nl | Entdecke die Welt!

– Reisen Sie 3+ Monate pro Jahr, 10 Jahre hintereinander
– 10 Monate USA & Kanada im Jahr 2022
– Bucket-List-Ziel: Antarktis
–Beste Strände: Philippinen
– Bestes Essen: Thailand
– Beste Tierwelt: Uganda
– Beste Stadt: Singapur
- Beste roadtrip: Kroatien

Hartnäckiger und entschlossener Weltreisender
– Das Leben ist kurz, machen Sie das Beste daraus im wahrsten Sinne des Wortes.
– Nehmen Sie niemals ein Nein als Antwort.
– Wenn Sie darüber nachdenken, tun Sie es!

Fehler gesehen? Fragen? Anmerkung? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Geschrieben von:

Avatarbild

Chris

GESUCHT

REISE-CHECKLISTE

✔️ Diese Reiseversicherung deckt auch orangefarbene Bereiche ab.
✔️ Vergleichen und buchen Sie die billigste Flugtickets.
✔️ Sparen und buchen Sie am besten Aktivitäten.
✔️ Mehrere Hotels? Dann buchen Sie mit 20 % Genius-Rabatt.
✔️ Speichern und reservieren Sie Ihren Flughafen Parkplatz.
✔️ Roadtrip† Vergleichen und Rabatt sichern Mietwagen.
✔️ Bereiten Sie sich auf eine Reise vor? Ergebnis ein praktisches Reiseführer.
✔️ Brauchen Sie einen Rucksack oder Koffer? Angebote hier.
✔️ Geschenk† Ich verlose 500 mal 10 Euro!

Übersetzen "
Link kopieren