40.7K Verfolger

Wohnmobil kaufen oder umbauen
Start » Weltreise » 01 | Inspiration » Gewusst wie: Einen Campervan kaufen oder umbauen

Gewusst wie: Einen Campervan kaufen oder umbauen

Die Manie herum #vanlife oder der Wohnmobil Leben ist absolut überall. Es ziert die Titelseiten von Hochglanz-Lifestyle-Magazinen und füllt vor allem unsere Social-Media-Feeds Instagram† Es ist nicht nur ein Trend, der für eine Weile kommt und geht. Nein, das Campervan-Leben scheint ein Trend zu sein, der anhält. Immer mehr Menschen machen eine Tour bzw Weltreise in einem Wohnmobil auf ihre persönliche Bucketlist und wir verstehen total warum! Die Frage ist nur: Kaufst du dir ein Wohnmobil oder baust du dir ein Wohnmobil?

Vanlife ist etwas für dich?

Der Reiz, mit minimalen persönlichen Gegenständen auszugehen, ist leicht zu verstehen. Entfliehen Sie dem Alltag, schönen Plätzen, Sonnenuntergängen und der Freiheit. Aber nicht jeder weiß, wie man das erreicht. Wenn du eine Portion Fernweh hast und dir danach ist #vanlife Wenn Sie den Campervan-Lifestyle ausprobieren möchten, haben wir hier einige nützliche Tipps und Ratschläge für Sie. Lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie sich, denn es sind ziemlich viele Informationen!

Wohnmobil kaufen oder selbst umbauen?
Wohnmobil kaufen oder selbst umbauen?

Wenn Sie den Kauf oder Bau eines Wohnmobils in Betracht ziehen, sollten Sie sich zunächst überlegen, ob Sie wirklich bereit für diese Reise sind. Viele der damit verbundenen Instagram-Seiten und Blogs vanlife Lifestyle hingebungsvoll, lassen Sie alles mühelos und romantisch aussehen. In Wirklichkeit ist es keine Lebensweise, die zu jedem passt. Es gibt viele Aspekte des Lebens in einem Van, die Sie möglicherweise nicht genießen.

Wohnmobil kaufen oder umbauen? † Wereldreizigers.nl
Wohnmobil kaufen oder umbauen? † Wereldreizigers.nl

Am offensichtlichsten ist natürlich der extrem kleine Raum, in dem Sie über einen längeren Zeitraum leben werden. Und wenn Sie mit einem Freund oder Partner reisen, wird es noch schwieriger. Denken Sie daran, dass es auch unrealistisch ist zu glauben, dass Sie den Van immer sauber halten können. Wenn Sie also ein wenig Schmutz hassen, müssen Sie es sich vielleicht noch einmal überlegen. Sie werden auch tagelang schlechtes Wetter erleben und sich manchmal klaustrophobisch fühlen.

Auf der anderen Seite fühlen sich Wohnmobile zwar klein an, aber die meisten Wohnmobile sind deutlich größer als ein Auto. Wenn Sie also noch nie in einem gesessen oder gefahren sind, bevor Sie sich entschieden haben, machen Sie ein paar Probefahrten und noch besser: mieten oder leihen ein Wohnmobil, um es eine Woche oder länger richtig zu testen!

Was ist dein Budget?

Das ist natürlich einer der wichtigsten Punkte, bevor Sie sich auf die Suche nach einem Wohnmobil oder Bus machen, den Sie selbst umbauen wollen. Was ist dein Budget? Vorher eindeutig festlegen a Gesamtbudget; Gesamtetat für Ihr Wohnmobil. Inklusive eventuellem Umbau, Abnahme beim RDW und Übergabe von BPM.

Sie können Ihr Budget auch aufstocken, sodass Sie beispielsweise ein separates Budget für den Kauf und die Inspektion des Reisemobils und einen Teil für den Umbau haben. Mit einem Budget, das Sie sich im Vorfeld gut überlegt haben, können Sie online schneller filtern, was Ihre Suche sofort deutlich effizienter macht.

Tipp: Je älter Ihr Dieselbus ist, desto eingeschränkter sind Sie in den Städten. Denken Sie also beim Kauf Ihres Busses daran!

Wereldreizigers.nl

Vanlife Campervan kaufen oder selber bauen?

Es gibt viele Möglichkeiten, um zu entscheiden, welche Art von Fahrzeug Sie kaufen möchten. Wofür Sie sich entscheiden, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Zunächst einmal müssen Sie sich entscheiden, ob Sie Ihr eigenes Reisemobil auf Basis eines Lieferwagens bauen möchten, oder ob Sie sich für ein fertiges entscheiden. Das kann ein DIY-Wohnmobil sein, das Sie von jemandem kaufen, oder ein Werkscamper, bei dem alles bereits ab Werk installiert ist.

Drei Tipps, um einen passenden #vanlife Camper zu finden

  1. Maak Tween keuze† Entscheiden Sie, ob Sie einen Camper selbst einrichten möchten oder ob Sie einen möblierten Camper kaufen;
  2. Testen Sie verschiedene (Typen) Campers! Wir haben für mehrere Wochenenden einen Camper gemietet ("camptoo" ist eine Air-BnB-Plattform für Camper, also eine ideale Möglichkeit, den Markt zu erkunden), um zu erfahren, was Sie in einem zukünftigen Camper tun oder nicht wollen;
  3. Lassen Sie eine unabhängige Kaufkontrolle stattfinden, wenn Sie ein gebrauchtes Reisemobil kaufen. Wir haben unser Wohnmobil über Marktplaats gekauft, aber indem wir einen Kaufprüfer in die Hand genommen haben, haben wir die Wahrscheinlichkeit eines Fehlkaufs weitgehend abgedeckt. Die Kosten für einen Kaufprüfer überwiegen bei weitem die Kosten eines möglichen Fehlkaufs.

Vanlife Campingbus selber bauen

Planen Sie, einen Vanlife-Campervan selbst zu bauen? Dann sind die folgenden Kapitel auf jeden Fall lesenswert. Möchten Sie lieber einen fertigen Camper kaufen? Blättern Sie dann durch das entsprechende Kapitel.

Okay, also selber bauen. Der Eigenbau ist Teil der Attraktivität für viele Menschen und hat sicherlich seine Vorteile. Es ist normalerweise billiger, ein altes Wohnmobil oder einen Van zu kaufen und es selbst wieder aufzubauen, als ein bereits von jemandem renoviertes zu kaufen. Es bedeutet auch, dass Sie es an Ihre eigenen spezifischen Bedürfnisse anpassen können. Dabei müssen Sie aber einiges beachten, zum Beispiel die (Nach-)Prüfung eines Wohnmobils beim RDW.

Ultimative Freiheit in Ihrem DIY-Wohnmobil
Ultimative Freiheit in Ihrem DIY-Wohnmobil

Sie werden auch sofort mit einer Reihe wichtiger Entscheidungen bezüglich bestimmter Eigenschaften des Busses konfrontiert. Nachfolgend listen wir einige wichtige für Sie auf.

Wie viele Personen?

Mit wie vielen Personen möchten Sie reisen? Das ist die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, denn sie hilft Ihnen, den richtigen Bus zu finden. Möchten Sie mit zwei Personen reisen? Dann brauchen Sie weniger Stühle und weniger Platz als beispielsweise eine ganze Familie. Mehr Menschen bedeutet auch mehr Sitzplätze, was bedeutet, dass zusätzliche Sitze oder Bänke installiert werden müssen (die vom RDW genehmigt werden müssen). Haben Sie nur ein Kind? Dann kommen Sie vielleicht auch mit einem Bus mit 3er Kabine aus.

Abmessungen Buscamper

Vans, die Sie zu Wohnmobilen umbauen können, gibt es in allen Formen und Größen. Die gebräuchlichste Größe für Wohnmobilbauer ist ein L2 H2 oder Länge 2, Höhe 2. H2 ist im Durchschnitt etwa 1,95 Meter hoch. Wenn Sie im Bus einen Boden und eine Decke machen, ist ein aufrechtes Stehen oft nicht mehr möglich. Ein H3-Bus ist durchschnittlich 2 Meter 10 hoch. Außerdem unterscheiden sich die Abmessungen trotz gleicher Bezeichnung je nach Marke und Baujahr. Es ist daher eine gute Idee, diese vor Ort zu messen, wenn Sie sich einen Bus ansehen.

Lesen Sie auch: #vanlife DIY | Welches Wohnmobil wählen Sie, wenn Sie 2 Meter groß sind?

Beispiel: Abmessungen Ford Transit Bus 2014 / 2021

Länge HöheL2/H2L2/H3L3/H2L3/H3L4/H3
Radstand3300 mm3300 mm3750 mm3750 mm3750 mm
Laderaumlänge3044 mm3044 mm3494 mm3494 mm4217 mm
Laderaumbreite1784 mm1784 mm1784 mm1784 mm1784 mm
Laderaumhöhe1786 mm2025 mm1786 mm2025 mm2025 mm
Länge hinterer Überhang1208 mm1208 mm1208 mm1208 mm1931 mm

Beispiel: L1/H2, L2/H2, L2/H3 usw., Renault Master

(klicken um zu vergrößern)

Übersicht Lieferwagentypen, Größen und Abmessungen: L1H2, L2H2, L2H3, L3H2, L3H3, L4H3
Quelle: Renault-Händler
Übersicht Lieferwagentypen, Größen und Abmessungen: L1H2, L2H2, L2H3, L3H2, L3H3, L4H3
Quelle: Renault-Händler

Kompakte Buscamper

Kompakte Campervans fahren in der Regel sparsamer und sind einfacher zu parken als größere Campervans. Auch der Verbrauch ist weniger intensiv, wodurch Sie langfristig viel Geld sparen. Kleine Buscamper sind auch flexibler, man kommt im Prinzip leichter an schwer zugängliche Orte. Man kann sich dem Abenteuer etwas mehr stellen, denn mit einem Satz guter Reifen geht es auch teilweise abseits der Straße. Wenn es zu heftig wird, kann man einen kleinen Bus noch gut manövrieren und sich fürs Wenden entscheiden. Bei einem großen, langen Bus kann das schnell zu einer ziemlichen Herausforderung werden.

Fazit: Weil kleine Campervans kleiner und in der Regel sparsamer sind, können Sie in mehr Städte fahren, weil sie weniger Schadstoffe verbrauchen. Sie müssen sich daher weniger mit Umweltanforderungen und -beschränkungen auseinandersetzen.

Versteckten Kosten

Wenn Sie auch beabsichtigen, einen Bus zu kaufen und ihn in ein Wohnmobil umzubauen, bedenken Sie, dass die meisten Busse (von Händlern) ohne Mehrwertsteuer beworben werden und Sie den Rest der BPM trotzdem bezahlen müssen. Dies liegt daran, dass Sie die Funktion des Busses zum Wohnmobil ändern. Diese Beträge können sich erheblich summieren, zum Beispiel mussten wir ca. 1.400 € Rest-BPM zahlen, also berücksichtigen Sie das in Ihrem Budget.

Kaufkontrolle

Lassen Sie Ihren Bus vom Fachmann komplett checken. Das kostet Sie wahrscheinlich 100 bis 200 Euro, aber wenn es Mängel gibt, haben Sie diese sofort. Bei einer professionellen Kaufkontrolle prüfen sie Busse auf Rost, Laufleistung, Beschädigungen, Motor und Getriebe sowie den allgemeinen Zustand des Busses. Fragen Sie die Werkstatt Ihres Vertrauens oder finden Sie über Google einen geeigneten Partner, der sich auf die Wartung von Lieferwagen spezialisiert hat.

Wohnmobilanmeldung beim RDW

Um einen Lieferwagen auf ein Reisemobilkennzeichen zu bekommen, müssen Sie die Gestaltungsanforderungen des RDW erfüllen. Nachdem Sie Ihr Wohnmobil aufgebaut haben, sind Sie auch verpflichtet, es anzumelden. Sie müssen dies bei einer RDW-Prüfstelle durchführen lassen. Dafür zahlen Sie eine einmalige Gebühr.

Informieren Sie sich immer im Voraus über die Regeln des RDW. Bauen Sie Ihren Campervan so gut wie möglich nach den Regeln, die sie geben die RDW-Website damit Sie keine bösen Überraschungen erleben und bei Abweichungen davon wieder nach Hause geschickt werden. Es ist sehr sauer, wenn Ihre harte Arbeit abgelehnt wird und Ihre Teile abgerissen oder neu aufgebaut werden müssen.

Wenn Sie die RDW-Prüfung bestehen, müssen Sie auch die Kfz-Steuer für Ihr Reisemobil bezahlen. Die gute Nachricht ist, dass Sie mit einem Wohnmobil Anspruch auf den sogenannten „Quarter-Tarif“ haben. Der Name ist Programm: Der vierteljährliche Tarif sorgt dafür, dass Sie nur 25 % der Kfz-Steuer zahlen müssen, was einen enormen Kostenunterschied ausmacht.

Um den vierteljährlichen Tarif vom Finanzamt zu erhalten, muss Ihr Reisemobil außerdem eine Reihe von Bedingungen erfüllen. Sie lesen dort hier Mehr dazu auf der Seite der Finanzverwaltung.

Inspiration für den Umbau

Sie wollen selbst einen Kastenwagen zu Ihrem einzigartigen und persönlichen Reisemobil umbauen? Dann ist es klug, sich mit Wissen zu umgeben. Es ist auch einfach cool zu sehen, was andere gebaut haben. Natürlich gibt es viele Websites (wie diese hier), auf denen Sie lustige und nützliche Tipps zum Umbau eines Wohnmobils finden können.

Camperbus-Inspiration auf Instagram

Zunächst einmal ist es immer schön zu sehen, wie es andere gemacht haben, zum Beispiel auf Instagram mit dem Tag #Wohnmobilumbau† Schauen Sie sich die Einrichtung an, welche Farben sie verwenden und wie sie vielleicht eine Dusche oder Toilette in ihr Wohnmobil eingebaut haben. Nehmen Sie das Wissen mit, wenn Sie anfangen, selbst über ein Design nachzudenken.

Mehr Campervan-Experten

Sie können sich auch Foren oder Gruppen anschließen, die nur über eine Sache sprechen: den Umbau oder Kauf eines Wohnmobils. Vor allem an Facebook Es gibt eine Reihe von Gruppen, denen Sie beitreten können, um sich inspirieren zu lassen – oder um Hilfe von Menschen mit Erfahrung zu bitten.

Nachfolgend finden Sie eine Liste nützlicher Facebook-Gruppen, wenn Sie selbst einen Camperbus bauen möchten. In diesen Facebook-Gruppen werden auch oft selbstgebaute Wohnmobile zum Verkauf angeboten, was natürlich immer eine Option ist.

Bauen Sie einen Camper in 10 Schritten

Du möchtest wissen, welche Schritte du generell beim Bau eines #vanlife Buscampers beachten solltest? Wir (Vandemiker) haben unseren Camper innerhalb eines Monats mit den folgenden 10 Schritten gebaut. Nach diesen 10 Schritten verraten wir dir auch gleich, was unsere 7 Lieblingsausstattungen im Reisemobil nach ein paar Monaten auf Reisen sind und was wir beim nächsten Mal vielleicht anders machen.

1. Erstellen Sie ein 3D-Modell in Sketchup

Am 10. Mai haben wir mit dem Bau des Wohnmobils begonnen. Da hat Sandra ein 3D-Modell des Campervans in gemacht Sketchup und wir hatten bereits viele Materialien online bestellt, fühlten wir uns gut vorbereitet. Aber wo fängt man eigentlich an?

Das Modell des Busses in Sketchup | Wohnmobil bauen
Das Modell des Busses in Sketchup | Wohnmobil bauen

2. Abisolieren des Busses

Wir begannen damit, den Bus komplett zu entkleiden. Unser Bus ist ein ehemaliger Werksbus des Netzbetreibers Liander. Infolgedessen gab es noch alle Arten von Drähten, Platten, Lampen usw. All dies musste entfernt werden, bevor wir mit dem Bau beginnen konnten. Alles zu entfernen dauerte ca. 2 Tage.

Bus ausziehen
Bus ausziehen

3. Antidröhnung und Isolierung

Nach der großen Reinigung begannen wir mit der Installation von Anti-Dröhn-Platten auf den großen Wandflächen. Diese haben wir dann mit Armaflex Dämmmaterial abgedeckt. Damit haben wir den gesamten Bus in ca. 3 Tagen abgedeckt (das könnte schneller gehen, aber wir mussten auf die Materiallieferung warten). Nach der Isolierung ersetzten wir den bereits im Bus befindlichen Boden und bedeckten ihn mit Vinyl. Wir haben dafür ca. 1 Tag gebraucht..

Bus isolieren
und Verlegen des Vinyls

4. Installieren Sie die Elektrik

Der nächste Schritt beim Bau des Wohnmobils war die Installation von Strom. Das scheint eine komplizierte Aufgabe zu sein, aber da Freunde von uns auch einen Bus in einen Camper umgebaut haben, könnten wir ihr Beispiel als Ausgangspunkt nehmen. Die Installation der Solarmodule dauerte etwa 1 Tag (hauptsächlich, um die Montagehalterungen auf die richtige Größe zu bringen) und das Ziehen der Kabel und die Montage der Elektronik dauerte etwa 2 Tage.

Einbau der Elektrik im Reisebus
Einbau der Elektrik im Reisebus

5. Platzieren der Holzarbeiten

Dann war Sandras Vater an der Reihe, alle Holzarbeiten in den Bus zu bringen. Ehrlich gesagt war das der Grund, warum unser Bus so schnell fertig war. Sandras Vater ist Tischler und hat viele seiner freien Stunden im Bus verbracht. Zusammen mit Adriaan stellte er die Wände auf und hämmerte dann den Rahmen ein. Das Aufstellen der Basis dauerte etwa 5 Tage.

Aufstellen der Holzarbeiten
Aufstellen der Holzarbeiten 2

6. Kissen und Sofa polstern

In der Zwischenzeit haben Sandra und ihre Mutter Polster für das Sofa gepolstert, die Matratze zugeschnitten (nur mit einem Brotmesser?) und Gardinen genäht.

Gardinen nähen
Gardinen nähen

7. Arbeitsplatten, Oberschränke, Schubladen und Türen

Als die Basis gebaut war, haben wir alles zusammen mit Adriaans Vater gestrichen und sind zu Ikea gegangen, um eine Arbeitsplatte, Oberschränke, Schubladen und Türen zu kaufen, um die Basis weiter einzurichten. Natürlich können Sie das auch selbst machen.Ich habe mich für die Installation entschieden, um Standardgrößen zu verwenden, damit die Ikea-Produkte gut passen, und um eine Arbeitsplatte zu wählen, die wir selbst zuschneiden könnten (2 Tage).

Streichen der Holzarbeiten | Wohnmobil bauen
Streichen der Holzarbeiten | Wohnmobil bauen

Sandra's Vater hat dann alles aufgestellt und fertig gestellt (4 Tage) danach haben wir mit der Arbeit am "Wasserblock" begonnen.

Aufstellen der Oberschränke von Ikea
Aufstellen der Oberschränke von Ikea

8. Installation des Wassersystems

Wir haben uns für einen zusätzlichen Thekenblock im Wohnmobil entschieden, in dem der Frisch- (53 Liter) und der Schmutzwassertank (48 Liter) integriert sind. Das Befüllen und Entleeren dieser Tanks kann an der Rückseite des Blocks erfolgen, so dass keine zusätzlichen Löcher in den Körper gemacht werden mussten. Mittels einer Wasserpumpe (12 Volt) wird das Wasser aus dem Tank gesaugt, sodass Wasser aus dem Wasserhahn kommt. Die Herstellung des Blocks einschließlich der Installation dauerte ungefähr 2 bis 3 Tage.

Der Wassertank im Wasserblock
Der Wasserblock (außen)

9. Installation der Decke

Die nächste und letzte große Arbeit beim Bau des Wohnmobils war die Decke. Da unser Dach aus Polyester ist, war der Einbau eines Dachfensters mit Ventilator nicht so schlimm. Diese Arbeit wurde innerhalb von 3 Stunden erledigt. Die Decke selbst haben wir mit Plastikresten bedeckt. Wir haben uns dafür entschieden, weil es sich um relativ leichtes Material handelt und die Linienführung die Länge des Busses betont. Das Platzieren der Reste dauerte fast 2 Tage, da an den Seiten eine Hohlkehle platziert werden musste.

Anbringen der Decke | Wohnmobil bauen
Anbringen der Decke | Wohnmobil bauen

10. Veredelung und Dekoration

Dann ging es ans Ausrichten und Dekorieren. Dafür haben wir insgesamt ca. 3 Tage gebraucht und danach den Bus am 9. Juni offiziell für storniert erklärt! Unten das Endergebnis des Layouts des DIY-Wohnmobils.

Selbstgebauter Camperbus Endergebnis
Das Endergebnis!
Das Endergebnis! Selbstgebauter Camper-Bus
Das Endergebnis!

Welche Einrichtungen in Ihrem Wohnmobil?

Die einen finden Dusche und Toilette wichtig, die anderen einen überflüssigen Luxus. Andere legen großen Wert auf Klimaanlage, Warmwasser oder einen Kühlschrank mit Gefrierfach. Finden Sie es lästig, jeden Tag Ihr Bett machen zu müssen, oder nicht? Das sind alles Fragen, die Sie sich stellen sollten.

Glücklicherweise gibt dir der Camper-Selbstbau die Freiheit, ihn ganz nach deinem Geschmack einzurichten. Eine separate Dusche zum Beispiel nimmt viel Platz ein, bietet aber viel zusätzlichen Komfort für unterwegs, sodass Sie viel unabhängiger sind. Kurz gesagt: Es ist daher eine gute Idee, sich im Voraus darüber im Klaren zu sein, welche Einrichtungen Sie in Ihrem Bus sehen möchten.

Wohnmobil kaufen oder umbauen? † Wereldreizigers.nl
Wohnmobil kaufen oder umbauen? † Wereldreizigers.nl

Um Ihnen auf Ihrem Weg zu helfen @vandemics die 7 wichtigsten Features / Ausstattungen für Sie. Nach vielen langen roadtrips sie können mit Zuversicht sagen, dass diese 7 „Camper-Features“ für Ihren DIY-Buscamper eine Überlegung wert sind!

1. Sonnenkollektoren

Ein Heimwerker Bus-Wohnmobil ohne Sonnenkollektoren geht es nicht mehr. Unser Camper hat zwei Paneele auf dem Dach mit insgesamt 320 Watt. Wir haben diese mit Montagehalterungen und einem superstarken Kit montiert. Diese sorgen dafür, dass unsere 220-Ah-Batterie kontinuierlich geladen wird. Auf unserem Batteriemonitor können wir sehen, wie voll die Batterie ist und wie viel die Solarmodule produzieren. Bei bewölktem Himmel wird die Batterie auch während der Fahrt über ein Relais und/oder über ein externes Stromkabel nachgeladen.

Lesen Sie auch: Umherfliegende Sonnenkollektoren – Die Gefahr, die auf dem Dach Ihres Reisemobils lauert

Wir sind jetzt seit Monaten unterwegs und mussten kein einziges Mal nachladen, während wir für Kühlschrank, Dachventilator, Wasserhahn, Telefon, Wasserkocher und Stabmixer immer noch Strom verbrauchen. Wirklich ein Muss für Wohnmobile!

Sonnenkollektoren auf dem Wohnmobil
Sonnenkollektoren auf dem Wohnmobil

2. Das Ausziehbett

Adriaan und ich sind beide relativ groß (175 cm gegenüber 195 cm), deshalb brauchte unser Bus ein langes Bett. Denn nichts ist ärgerlicher als Bettmangel. Deshalb haben wir in unserem Bus ein Ausziehbett gemacht. Tagsüber steht uns eine Couch zur Verfügung (ja, ihr lest richtig, eine Couch; das war für Sandra Bedingung, weil sie gerne ihre Beine auf die Couch legt) und abends schieben wir locker den verlängerten Teil der Bett über der Couch zu.

Der feste Teil des Bettes beträgt 140 cm und der ausziehbare Teil 60 cm. So haben wir unter dem festen Teil des Bettes auch genügend Platz für die „Garage“ oder den Stauraum im Heck des Busses.

3. Außenbar

Eine Bar im Freien, wer möchte das nicht?! Wir wollten ihn in unserem Bus nicht missen und haben ihn aus einer Schiene, zwei Regalträgern und einem Regalboden ganz einfach selbst gebaut. Die Bar lässt sich leicht entfernen, wenn Sie sie nicht benötigen, und in verschiedenen Höhen platzieren, wenn es Zeit für einen Drink ist.

Die Außenbar im Camper
Die Außenbar im Camper

4. Abkürzung zum Wäschekorb

Wir denken, dass dies vielleicht das genialste Wohnmobil-Feature in unserem Bus ist; eine Abkürzung zum Wäschekorb. Unser Wäschekorb ist ordentlich unter dem Sofa versteckt. Ohne diese Funktion müssen Sie jedes Mal die gesamte Sitzfläche des Sofas anheben, um an den Wäschekorb zu gelangen. An sich natürlich keine Katastrophe, aber wir sind auf YouTube auf diese Idee gestoßen und wollten das auch! Durch ein kleines Loch im Holzwerk müssen Sie jetzt nur noch Ihre Hand unter das Kopfkissen stecken und Ihre dreckige Wäsche in den Wäschekorb werfen.

Abkürzung zum Wäschekorb im Wohnmobil

5. Der Schiebetisch

Da ein Camper nur begrenzt Platz hat, um sich zu bewegen, möchten Sie nicht, dass plötzlich ein Tisch den Platz blockiert. Deshalb haben wir uns für einen verschiebbaren Tisch entschieden, der im Küchenblock versteckt ist. Von außen sieht man nicht, dass es sich um einen Tisch handelt, aber wenn man drinnen essen oder am Laptop arbeiten möchte, kann man ihn ganz einfach herausschieben. Im Baumarkt können Sie starke Schubladenführungen kaufen (wir haben uns für 45 Kilo entschieden), damit der Tisch etwas Gewicht aushält.

Wir haben den Tisch aus einem Reststück der Arbeitsplatte gemacht, damit er perfekt zum Küchenblock passt.

Schiebetisch im Wohnmobil

6. Das Bücherregal

Dieses Camper-Feature haben wir uns von Camper-Freunden abgeschaut. Wir haben ein richtiges Bücherregal in unserem Wohnmobil. Wir hatten tatsächlich noch Platz zwischen unseren (Standard Ikea) Oberschränken, für die wir nach einer Lösung suchten. Ein Bücherregal stellte sich als Lösung heraus. Auf diese Weise haben wir einen Schrank, in dem wir schöne Reisebücher ausstellen können, und eine praktische Möglichkeit, einen offenen Raum zu verstecken. Außerdem ist die Box ideal, um unterwegs schnell etwas hineinzuwerfen.

Wir haben auch ein übrig gebliebenes Stück der Arbeitsplatte verwendet, um den Schrank fertigzustellen.

Bücherregal im Wohnmobil
Bücherregal im Wohnmobil

7. Ihr eigenes „Badezimmer“ mit Wäscheständer

Last but not least, eines unserer besten Reisemobil-Features; das Badezimmer mit Wäscheständer. Da unser Bus 630 cm lang ist, hatten wir die Möglichkeit ein „Badezimmer“ einzurichten. Wir haben hier keine Dusche platziert, sondern eine Toilette, eine Wand mit Toilettenartikeln, einen Spiegel und einen Wäscheständer. Letzteres ist besonders hilfreich. Allzu oft kommt es vor, dass wir morgens einen Platz verlassen und unsere Handtücher noch nass sind. Bei unserem vorherigen Bus waren diese immer irgendwo im Weg und/oder es trocknete nicht richtig. Dieser Wäscheständer sorgt dafür, dass unsere Handtücher nicht mehr nach "nassem Hund" riechen und nichts im Weg steht. Außerdem haben wir unsere Toilettenartikel immer griffbereit und müssen nicht den ganzen Bus umdrehen, wenn wir zum Beispiel einen Nagelknipser suchen.

Toilette, eine Wand mit Toilettenartikeln, ein Spiegel und ein Wäscheständer im Wohnmobil.

Was wir beim nächsten Mal anders machen

Nach monatelangem Reisen in unserem Wohnmobil haben wir oben die Must-Have-Features für Sie zusammengestellt. Aber es ist auch Zeit zum Nachdenken! Was würden wir anders machen, wenn wir es noch einmal tun würden?

1. Abnehmbare Farbe

Weiß gefällt uns, weil es dafür sorgt, dass unser Bus hell und geräumig wirkt. Deshalb haben wir alle Holzarbeiten weiß gestrichen, nur mit einfacher mattweißer Farbe. Aber wissen Sie, wie schwer es ist, in einem Wohnmobil weiß, weiß zu bleiben?! 

In einem Raum, in dem gekocht, gewaschen, geschlafen und einfach gelebt wird, muss Weiß einiges aushalten. Deshalb war bei unserem bisherigen Bus natürlich alles ab Werk serienmäßig mit Aufdrucken und Farben versehen (was wir als hässlich empfanden). Wir müssen also regelmäßig putzen und nach zwei Monaten können wir sagen, dass weiß nicht mehr überall so weiß ist. Wer auch auf Weiß setzen möchte, dem empfehlen wir die Verwendung von ablösbarer Farbe. Sobald wir wieder in den Niederlanden sind, werden wir auch den gesamten Camper damit ausstatten, denn was weiß ist, muss natürlich auch weiß bleiben?

Ein weißer Camper im Inneren
Ein weißer Camper drinnen

2. Ein größeres Waschbecken

„Ich finde diese Spüle ideal, weil wir dann viel Arbeitsfläche übrig haben“, sagte ich zu Adriaan. Deshalb haben wir uns für eine kleine Größe von 26 x 32 cm entschieden. Es passt perfekt in die Arbeitsplatte, einziges Manko ist, dass unsere Pfannen und Teller nicht hineinpassen und man es sehr schonend waschen muss, um nicht alles (sprich: das Polstersofa) nass zu machen. Also beim nächsten Mal werden wir auf jeden Fall ein größeres Waschbecken kaufen. Aber bis dahin werden wir uns damit begnügen und "Spritzkanten" machen, sobald wir nach Hause kommen, um den Spritzer einzudämmen.

Ein kleines Waschbecken ist in einem Wohnmobil nicht immer sinnvoll
Ein kleines Waschbecken ist in einem Wohnmobil nicht immer sinnvoll

3. Heben Sie den Einbaukühlschrank an

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum Ihr Einbaukühlschrank zu Hause immer auf Augenhöhe ist? Das taten wir nicht, bevor wir anfingen, an unserem selbstgebauten Bus zu arbeiten. 

Unser 60 cm tiefer Kühlschrank wird dort platziert, wo es am besten passt, unten links in der Küchenzeile. Hätte nie gedacht, dass das überhaupt nicht sinnvoll ist, besonders wenn man wie wir 4 bis 5 Tage lang Einkäufe erledigt. Was man braucht ist irgendwie immer hinten und um dran zu kommen muss man auf die Knie und tief mit dem Arm ist der Kühlschrank. Also nicht optimal!

Der einzige Vorteil; Wenn Sie die ungesunden Dinge hineinlegen, werden Sie es sich zweimal überlegen, bevor Sie sie herausbringen!

Stellen Sie den Kühlschrank höher in das Reisemobil
Das nächste Mal werden wir den Kühlschrank höher im Wohnmobil platzieren

4. Die Wasserversorgung

„Nehmen Sie diesen, den anderen haben wir gerade nicht auf Lager“, sagte der Verkäufer über die Kappe für den Wasservorrat. Nun, das wussten wir. Ein wichtiger Teil unseres Designs ist der „Wasserblock“. Ein Küchenschrank, teilweise vor dem Eingang zur Schiebetür, in dem wir unseren Frisch- und Schmutzwassertank platziert haben, damit wir keine zusätzlichen Löcher in die Karosserie des Busses bohren mussten (= weniger Rostbildung). 

Der Schrank hat einen Deckel für den Wasserzulauf und einen Ablauf für den Abwassertank. Das funktioniert sehr komfortabel, einziges Manko ist, dass die Kappe der Wasserzufuhr waagerecht steht und auch so platziert ist. Das bedeutet, wenn wir Wasser einfüllen wollen, läuft ein Teil des Wassers wieder aus. Dies wäre nicht passiert, wenn wir einen schrägen Feed gekauft oder ihn auf den Block gelegt hätten.

Glücklicherweise haben wir dafür eine Lösung gefunden und verwenden einen biegsamen Trichter, um das Wasser richtig in den Tank zu leiten.

Einfülldeckel Frischwassertank
Wir empfehlen keinen separaten Einfülldeckel und Entlüftungsrohr für den Wassertank

5. Bessere Scharniere und Schlösser

Sandras Vater sagte es so: „Diese Magnete sind nicht stark genug“. Aber ja, das Auge will auch etwas. So stur wie wir sind, haben wir alle Küchenschränke mit 1 oder 2 Magneten mit einer Zugkraft von 10 Kilo ausgestattet.

Leider stellte sich bald heraus, dass die Schubladen nicht stark genug waren und es kam oft vor, dass die Schublade in der Biegung aufflog. Nach vielen Experimenten mit Kindersicherungen, extra Magneten und Blockaden für die Schränke sind wir zu dem Schluss gekommen, dass der „altmodische“ Haken für die Schubladen einfach am besten funktioniert. Obwohl es etwas weniger schön ist als die Magnete, freuen wir uns, dass wir wieder zuversichtlich um die Ecke biegen können!

Scharniere und Schlösser im Wohnmobil
Der altmodische Haken funktioniert am besten, um die Schubladen in den Kurven geschlossen zu halten

Umbau vom Bus zum Reisebus (Video)

Möchten Sie etwas tiefer gehen, sich inspirieren lassen und sehen, wie jemand seinen Bus von Anfang bis Ende gekauft und komplett umgebaut hat? Dann sind die beiden folgenden Videos auf jeden Fall sehenswert. Sie dauern beide eine halbe Stunde, aber besonders aus dem ersten Video wirst du so viel lernen! Also absolut sehenswert.

#vanlife Wohnmobil kaufen

Nicht in DIY? Sie haben zwei linke Hände und sind nicht in der Lage, einen Transporter zu renovieren oder umzubauen? Oder stehst du einfach nicht drauf? Natürlich können Sie auch einfach einen schönen Camper Van kaufen. Obwohl es mehr kosten kann, können Sie sofort loslegen, ohne viel Zeit und Energie investieren zu müssen.

Recherchieren Sie, um festzustellen, welche Modelle und Marken Sie ansprechen. Natürlich können Sie sich auch dafür entscheiden, einen selbstgebauten Camper Van von jemandem zu kaufen. Es gibt zum Beispiel viele Wohnmobile zum Verkauf auf der Buscamper kaufen und verkaufen Facebook Seite.

Überprüfen Sie zunächst diese Art von Gruppen, aber auch Websites wie Marktplaats und 2ehands.be. Versuchen Sie sich ein Bild davon zu machen, was ein Wohnmobil kostet und was Sie für Ihr Budget bekommen können. Sobald Sie den Markt ein wenig kennen, können Sie eine fundierte Entscheidung für den Kauf eines Wohnmobils treffen. Sobald Sie einen Transporter sehen, der Ihnen zusagt, scheuen Sie sich nicht, ein Angebot abzugeben.

Was auch immer Sie wählen, es ist immer eine gute Idee, es von einem Mechaniker überprüfen zu lassen, bevor Sie es kaufen. Natürlich möchten Sie, dass Ihr Wohnmobil so zuverlässig wie möglich ist und es unterwegs keine Überraschungen gibt.

Wohnmobilbus- und Vanlife-Tipps für unterwegs

Planen Sie eine Tourroute

Eines der besten Dinge am Reisen in einem Wohnmobil ist die Freiheit. Es lohnt sich jedoch, einen groben Plan zu haben, wohin Ihre Reise gehen soll. Auf diese Weise vermeiden Sie einen Teil des Stresses, wo Sie übernachten oder einkaufen gehen sollen. Wir haben ein Reiseroute Seite auf Wereldreizgers.nl mit einer Reihe schöner Beispielrouten, auf denen Sie sich inspirieren lassen können, werfen Sie einen Blick darauf.

Planen Sie eine Route
Planen Sie eine Route

Trotzdem sollten Sie sich die Flexibilität erlauben, die Freiheit zu genießen. Verbringen Sie eine zusätzliche Nacht auf einem schönen Campingplatz, auf den Sie gestoßen sind, oder besuchen Sie aus einer Laune heraus eine Stadt, von der Sie noch nie gehört haben. Optionen offen halten! Sie müssen nicht jeden Tag jede Minute durchplanen. Machen Sie sich einen Überblick mit einer Zeitleiste, damit Sie ungefähr wissen, wo Sie wann sein möchten.

Finden Sie heraus, wo Sie kostenlos campen können

Jede Nacht für Campingplätze zu bezahlen, kann sich schnell summieren, wobei einige sogar Preise von bis zu 50 US-Dollar pro Nacht verlangen. Um also nicht nur auf Parkplätzen bankrott zu gehen, müssen Sie herausfinden, wie Sie in Ihrem Wohnmobil günstig oder sogar kostenlos campen können. Aber wie finden Sie den passenden Stellplatz für Ihr Wohnmobil? Heutzutage ist es am einfachsten, einfach einige intelligente Apps herunterzuladen. Reisstel.nl hat kürzlich ein lustiges, informatives Video darüber gemacht, das Sie sich unten ansehen können.

Lesen Sie auch: Von der Weltreise zur Wohnmobilreise | Lernen Sie Reisstel.nl kennen

Camper-Kontakt, Ioverlander en Park4night sind großartige Apps für Wohnmobilbesitzer. Da Campercontact ein breites Angebot hat, können Sie ganz einfach nach der Art von Ort filtern, nach dem Sie suchen. Es gibt auch eine kostenlose Filteroptionund wie es bewertet wird. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass viele Menschen diese Apps nutzen und somit viele Fotos und Bewertungen geteilt werden. 

Schließlich die Website von NKC.nl sehr viel Camping nach Ländern sortierte Tipps, auch einen Blick wert.

Clever organisieren und verpacken

Last but not least: Smarte Verpackung. Intelligentes Packen ist für ein gutes Campervan-Erlebnis unerlässlich. Ohne vorherige Planung und Vorstellung, wo alles stehen soll, nimmt man schnell zu viel mit. Nicht nur das, Ihr Van wird ein unorganisiertes Durcheinander sein, was das Letzte ist, was Sie wollen, wenn Sie auf so kleinem Raum leben. Ständig alles bewegen zu müssen, wird Ihrem Gemütszustand nicht zugute kommen.

Es ist wichtig, für alles, was man mitnimmt, einen festen Platz zu finden. Ein gut gestaltetes Wohnmobil sollte viele kleine Staufächer haben, um den Platz zu maximieren. Denken Sie daran, wenn Sie selbst ein Wohnmobil bauen!

Natürlich geht es nicht darum, all diese Räume zu füllen, nur weil sie da sind. Stellen Sie nur sicher, dass alles bei Bedarf ordentlich verstaut werden kann. Das beruhigt nicht nur, sondern findet nach einiger Zeit auch im Dunkeln alles wieder. So praktisch.

Mit wem seht ihr euch schon, eine wunderbare Reise im Camperbus zu machen?

Wereldreizigers.nl
Avatarbild

Weltreisende

Wereldreizigers.nl ist die Inspirationsquelle für alle, die gerne reisen. Wir veröffentlichen täglich die neuesten Reisenachrichten, wunderbare Reisegeschichten, Reisetipps und Reiserouten. Lass dich inspirieren! An Bord zu holen!

3 Kommentare

  • Was für ein schöner Artikel! Mit wertvollen Informationen für Menschen, die das Abenteuer in Betracht ziehen. Wenn Sie mich fragen, würde ich einen Bus im Handumdrehen in einen Camper umbauen. Super lustiger und herausfordernder Prozess, in dem Sie viel lernen.

    Was für eine Ehre, dass du meine Videos in den Artikel aufgenommen hast.
    Gruß Florus

  • Super lustig zu lesen. Auch viele Informationen. Meine Freundin und ich wollen uns in ca. 2 Jahren einen Van kaufen und umbauen!

Geschrieben von:

Avatarbild

Weltreisende

GESUCHT

REISE-CHECKLISTE

✔️ Diese Reiseversicherung deckt auch orangefarbene Bereiche ab.
✔️ Vergleichen und buchen Sie die billigste Flugtickets.
✔️ Sparen und buchen Sie am besten Aktivitäten.
✔️ Mehrere Hotels? Dann buchen Sie mit 20 % Genius-Rabatt.
✔️ Speichern und reservieren Sie Ihren Flughafen Parkplatz.
✔️ Roadtrip† Vergleichen und Rabatt sichern Mietwagen.
✔️ Bereiten Sie sich auf eine Reise vor? Ergebnis ein praktisches Reiseführer.
✔️ Brauchen Sie einen Rucksack oder Koffer? Angebote hier.
✔️ Geschenk† Ich verlose 500 mal 10 Euro!

Übersetzen "
Link kopieren