WERELDREIZIGERS.NL
Afrika unsichere länder
Home » Afrika » Weltlich | Was sind die sichersten und gefährlichsten Länder in Afrika?

Weltlich | Was sind die sichersten und gefährlichsten Länder in Afrika?

Afrika ist ein fantastisches Reiseziel mit vielen einzigartigen Orten, alter Kultur und wunderschönen Naturgebieten. Afrika hat viele Gesichter. Und doch gibt es viele Weltreisende dass dies etwas Besonderes Kontinent lass es links liegen. Weil, so heißt es, in vielen Ländern Krieg herrscht, Terrororganisationen überall sind und die Wahrscheinlichkeit von Raubüberfällen zu groß ist. Vielleicht verständlich nach all den negativen Nachrichten, die Afrika weiterhin heimsuchen. Dieses Bild ist jedoch nicht immer korrekt. In vielen afrikanischen Ländern kann man die schönsten Ferien erleben, solange man weiß, wo man sein muss. Du möchtest also nach Afrika, weißt aber nicht wohin? Wir beseitigen alle Zweifel und präsentieren die Top 3 der sichersten und gefährlichsten Länder Afrikas.

Lesen Sie auch: Weltlich | Wie viele Länder hat Afrika? Liste der Länder + Bevölkerung

Top 3 sichere Länder in Afrika

Malawi

Befindet sich im Südosten Afrikas Malawi† Mit rund 13 Millionen Einwohnern ist es eines der sichersten Länder Afrikas. Malawi ist umgeben von Sambia, Tansania en Mosambik und ist der ideale Ort für einen sehr entspannten und erholsamen Urlaub. Der Malawisee ist das große schlagende Herz des Landes. Er gilt als einer der schönsten Seen der Welt. Eine Bootsfahrt auf dem plätschernden Wasser ist daher ein absolutes Muss. Rund um den See finden Sie grüne Hügellandschaften.

Grüne, hügelige Gebiete in Malawi
Grüne, hügelige Gebiete in Malawi

Natürlich können Sie auch verschiedene Nationalparks besuchen. Reisen Sie zum Beispiel in den Nyika-Nationalpark und suchen Sie nach den magischen Big Five. Rasten Sie am besten in einer der Küstenstädte entlang des Sees wie Nkhata Bay. Cocktail in der Hand, eine pralle Sonne am blauen Himmel und eine wunderschöne Umgebung zum Staunen. Malawi zeigt Ihnen, wie friedlich, sicher und unbeschwert Afrika sein kann!

Malawi zeigt Ihnen, wie unbeschwert und sicher eine Reise nach Afrika sein kann
Malawi zeigt Ihnen, wie unbeschwert und sicher eine Reise nach Afrika sein kann

Mauritius

Im Indischen Ozean liegt die schöne und sichere afrikanische Insel Mauritius† Etwa 850 km östlich von Madagaskar und 1800 km vom Festland entfernt. Diese Insel hat nur 1,3 Millionen Einwohner. Hier gibt es kein afrikanisches Chaos oder Menschenmassen, sondern beruhigende Strände und eine besondere Unterwasserwelt. Sie können hier wie kein anderer tauchen und – wenn es Ihr Ding ist – die Golfplätze auf dieser Insel sind weltlich. Mauritius hat einige Inseln, wie das namensgebende Mauritius, Rodrigues, die Agalega-Inseln und die Cargados Carajos. Alles afrikanische Schönheiten. Die Hauptstadt ist Port Louis, ein Hinweis auf den französischen König Ludwig XV. Im Mauritius Sie sind am richtigen Ort, wenn Sie für einen erholsamen Urlaub mit herrlichem Blick über die endlosen Gewässer des Indischen Ozeans kommen.

Mauritius - Eine sichere Insel 1800 km vom Festland entfernt
Mauritius – Eine sichere Insel 1800 km vom Festland entfernt

Namibia

Namibia ist vielleicht die große Unbekannte in diesen Top 3 der sichersten Länder Afrikas. Dieses Land, das auf der südwestlichen Seite des Kontinents liegt, hat eine unvorstellbar schöne Landschaft und eine authentische afrikanische Umgebung. Namibia bleibt weit weg von allen Unruhen und bietet Reisenden seit Jahren einen wunderbaren Ort zum Reisen und Entspannen.

Namibia, ein sicheres und beispiellos fotogenes Land
Namibia, ein sicheres und beispiellos fotogenes Land

Besuchen Sie die Tausenden von Robben am Cape Cross oder lassen Sie sich von den menschenleeren Landschaften im Damaraland berauschen. Das Kaokoveld im Nordwesten ist ebenfalls ein wunderschönes Naturschutzgebiet, das Afrika in seiner ganzen Schönheit zeigt. Der Fish River Canyon ist nach dem Grand Canyon der zweitlängste Canyon der Welt. Und so hält Namibia weitere Überraschungen für den abenteuerlustigen Weltreisenden bereit. Zeit herauszufinden, welche das sind!

Lesen Sie auch: Reiseroute Namibia in 2, 3, 4 oder 5 Wochen | Sehenswertes und Beispielrouten

Top 3 der gefährlichsten Länder in Afrika

Zentralafrikanische Republik

Inmitten des gigantischen Kontinents liegt die Zentralafrikanische Republik† Wenn Sie jetzt nirgendwo sein wollen, dann in diesem Land, das an Tschad, Sudan, Südsudan, Kongo-Kinshasa, Kongo-Brazzaville und Kamerun grenzt. In der Republik tobt seit Jahren ein scheinbar unlösbarer Konflikt, der von den vielen ethnischen und religiösen Gruppen bis auf die Knochen ausgetragen wird.

Zentralafrikanische Republik - Immer noch ein sehr unsicheres Land in Afrika
Zentralafrikanische Republik – Immer noch ein sehr unsicheres Land in Afrika

Auch 2021 gilt es als eines der gefährlichsten Länder Afrikas. Die hier angewandte Gewalt ist einfach entsetzlich. Die Bevölkerung wird von bewaffneten Milizen und extrem gewalttätigen Rebellen heimgesucht. Hunderttausende Flüchtlinge suchen täglich einen Ausweg in diesem traumatisierten Land.

Selbst Nothilfe erreicht die Zentralafrikanische Republik demnach nicht der Parool früher in diesem Jahr. Hierhin möchte man nur gehen, wenn man glaubt, über eine der vielen Menschenrechtsorganisationen Hilfe anbieten zu können, auch wenn selbst die Hilfeleistung im Jahr 2021 eine unmögliche Aufgabe zu sein scheint.

Klein

Auch in Klein Die Situation ist sehr bedrohlich und lebensbedrohlich. Das Land steht seit Jahren ganz oben auf der Liste der gefährlichsten Länder Afrikas. Hier tobt nicht nur ständig Krieg und viele Dschihadisten drohen mit Gewalt und Terror, auch die lebensgefährliche Ebola-Krankheit ist hier präsent. Mali liegt südlich der Sahara in Nordafrika und ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Spannungen sind seit Jahren hoch, ebenso wie die glühenden Temperaturen.

In Mali ist die Lage nach wie vor sehr bedrohlich und lebensbedrohlich
In Mali ist die Lage nach wie vor sehr bedrohlich und lebensbedrohlich

Es gibt zwar Niederländer hier, aber sie sind nicht hier, um einen wohlverdienten Urlaub zu genießen. Das Niederländisch in Mali gehören zu den eingesetzten Soldaten, die Teil der UN-Mission in diesem Land sind. Der Bürgerkrieg, der Terrorismus, die schrecklichen Zustände, die vielen Flüchtlinge und die Gefahr einer Ebola-Infektion sind alles Gründe, dieses Land bei der Suche nach einem geeigneten Reiseziel auszulassen.

Somalia

Somalia steht seit Jahren ganz oben auf der Liste der gefährlichsten Länder Afrikas. Die Armut und die vielen Rebellengruppen schaffen hier täglich unvorstellbar traurige Situationen. Jeder kennt jetzt die Bilder von Tausenden und Abertausenden von Menschen, die versuchen, aus dem Land zu fliehen. Somalia liegt am Horn von Afrika auf der Ostseite Afrikas und grenzt an Dschibuti, Äthiopien en Kenia† Die Hauptstadt ist Mogadischu.

Somalia - Leider immer noch ein sehr unsicheres Land in Afrika
Somalia – Leider immer noch ein sehr unsicheres Land in Afrika

Die Hungersnot führt in Somalia seit Jahren zu schlimmen Situationen. Auch die vielen Bürgerkriege haben das hilflose Land in eine schwere Krise gestürzt. Ein Ende der vielen Konflikte scheint vorerst ein unvorstellbares Szenario. Von Reisen hierher ist momentan und wohl auch in den kommenden Jahren absolut abzuraten.

Natürlich gibt es noch jede Menge andere afrikanische Länder, in die man unbedingt reisen sollte oder sollte. Wissen Sie, wohin Sie reisen können oder nicht? Das Website der Landesregierung bietet stets aktuelle Reisehinweise für alle Länder der Welt. Erfahren Sie mehr über die Welt† Dann schauen Sie doch mal bei uns vorbei Weltgewandt Seite. Wir sehen uns dort!

Überprüfen Sie Ihre Impfungen

Wir raten auch jedem, der in ein Land oder Gebiet reist, wo Malaria oder eine andere lästige Krankheit verhindern kann, dringend, keine voreiligen Schlüsse aus diesem oder anderen Artikeln zu ziehen. Vereinbaren Sie immer einen Termin mit einem der Spezialisten von Impfungen auf Reisen oder die GGD. Die Informationen, die sie haben, sind immer aktuell und deshalb können sie Sie speziell auf der Grundlage Ihrer spezifischen Reisepläne beraten.

Auch die „optionale“ Variante können wir absolut empfehlen, da Sie bei Ihrer Weltreise nicht an bestimmte Orte oder Länder gebunden sein möchten. Es passiert oft, dass sich Ihre Pläne unterwegs ändern, und darauf wollen Sie in Sachen Impfungen unbedingt gut vorbereitet sein.

Avatarbild

Weltreisende

Wereldreizigers.nl bedeutet "Weltreisende" auf Niederländisch. Lassen Sie sich inspirieren, steigen Sie ein!

5 Kommentare

  • Hallo Jolene,

    Alle Fotos müssen ersetzt werden, da die Auflösung sehr gering ist, sie stammen aus der Zeit, als World Travellers nicht in meinem Besitz war (2015). Also habe ich einfach alle ausgetauscht.

    Aber ansonsten stimme ich dir nicht ganz zu, denn das Foto mit den bewaffneten Männern sagt etwas über die Situation dort aus… Das Foto mit den Frauen hinter dem Zaun sind Flüchtlinge auf der Flucht vor der Gewalt und die Kinder sind auch Flüchtlinge, die dort gelandet sind in einem Lager. Die Fotos stammen aus offiziellen Nachrichtenquellen und schafften es 2015 auch auf die Titelseiten verschiedener Nachrichten-Websites wie Telegraaf und Trouw. Ich denke, sie haben genau gezeigt, was in diesen Ländern vor sich geht. Dass sich ein Weißer in einem Kanu in der Nähe eines sicheren Ortes befindet, war nur ein Zufall.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Chris

  • Ich finde die Fotos in diesem Artikel wirklich schlecht gewählt. Die Fotos bei „sichere Länder“ zeigen nur Palmen, Sand und einen weißen Mann in einem Kanu. Und auf den Fotos mit gefährlichen nur bedeutungslosen Fotos von Schwarzen. Auf diese Weise tragen Sie zu einem negativen Image von Schwarzen bei. Mit anderen Fotos inklusive der Menschen in den sicheren Ländern kann man ein viel besseres Bild malen und auch die unsicheren Orte besser veranschaulichen als mit unschuldigen schwarzen Gesichtern, die jetzt (hoffentlich ungewollt) eine böse Ladung bekommen, indem sie nur ‚gefährliche‘ Gesichter zu sehen bekommen…

  • Ein bisschen über Mali. Eine ganze Geschichte über Krieg und Ebola. Nur gab es in Mali noch nie Ebola. Ebola war in Guinea (Malis südlicher Nachbar), Liberia und Sierra Leone weit verbreitet. Möglicherweise gab es in Mali den einen oder anderen Ebola-Fall. Das war von Reisenden, die Guinea besucht und sich dort angesteckt hatten. Es gibt immer noch Touristen, die Mali besuchen. Die Hauptstadt Bamako und alles westlich davon sind sicher. Es ist auch von Bamako im Osten bis zur Stadt Segou möglich. Touristen fahren auch weiter ins Land der Dogon, Djenné (die Stadt der berühmten Moschee) und Mopti. Timbuktu wird von einem einzigen Touristen mit dem Flugzeug besucht.

  • Ich habe Namibia als sicher erlebt. Nun, es war vor über 6 Jahren, dass ich dort war.
    Ich kann verstehen, dass das obige Poster in Bezug auf die Sicherheit etwas mit Südafrika vergleichbar ist.
    Wissen, wo Sie sich befinden, in welcher Gegend und in welcher Nachbarschaft (in einer Stadt)
    Ist sehr wichtig.
    Ein bisschen wie Mali hat Teile, wo es sicherer ist.
    Und generell ist der gesunde Menschenverstand immer gut mitzunehmen.
    Wissen, wann Sie auf die Straße gehen müssen oder nicht und wo. Dunkelheit ist immer gefährlicher als tagsüber.
    Gehen Sie nicht alleine, besonders wenn Sie sich an einem unbekannten Ort oder nachts nicht auskennen.
    Seien Sie nicht zu auffällig mit teuren Sachen.

    Was mich wundert, ist, dass Ghana in den Listen nie als sicheres afrikanisches Land erwähnt wird.
    Aber Kenia wird als sicher bezeichnet. Es gibt zwar Teile mit negativen Reisehinweisen.
    Z.B. um Malindi und Lamu und in Richtung der somalischen Grenze.
    Und Nairobi ist auch nicht so sicher in Sachen Kriminalität. Hatte vor 6 Jahren eine etwas negative Stimmung für mich.

    Aber gute Erinnerungen sind nicht so neu.
    Wenn Sie ein vertrauenswürdiges Lokal haben, ist das normalerweise Ihre beste Quelle für aktuelle Informationen …

  • Namibia ist überhaupt kein sicheres Land. Die Mordrate liegt bei 17.5 von 100.000. Malawi hingegen ist mit einer Mordrate von 1.7 von 100.000 sicher
    Es könnte Ihnen passieren, dass Sie in der Nacht in Namibia von Räubern oder Dieben getötet werden. Selbst im schönen Windhoek werden relativ viele Menschen ermordet. Namibia ist in dieser Hinsicht ein bisschen wie Südafrika und daher überhaupt kein sicheres Land.
    Kenia und Uganda und Tansania sind relativ sichere Länder mit einer Mordrate von etwa 5 von 100.000 Einwohnern. Obwohl in Kenia relativ viel los ist.
    Auch Gambia ist mit einer Mordrate von 2.2 zu 100.000 relativ sicher. Senegal ist auch sicher.
    Nigeria ist sehr unsicher. Gabun ist auch sehr sicher.

Geschrieben von:

Avatarbild

Weltreisende

GESUCHT

REISE-CHECKLISTE

✔️ Diese Reiseversicherung deckt auch orangefarbene Bereiche ab.
✔️ Vergleichen und buchen Sie die billigste Flugtickets.
✔️ Sparen und buchen Sie am besten Aktivitäten.
✔️ Mehrere Hotels? Dann buchen Sie mit 20 % Genius-Rabatt.
✔️ Speichern und reservieren Sie Ihren Flughafen Parkplatz.
✔️ Roadtrip† Vergleichen und Rabatt sichern Mietwagen.
✔️ Bereiten Sie sich auf eine Reise vor? Ergebnis ein praktisches Reiseführer.
✔️ Brauchen Sie einen Rucksack oder Koffer? Angebote hier.
✔️ Geschenk† Ich verlose 500 mal 10 Euro!

Übersetzen "
Link kopieren