WERELDREIZIGERS.NL
Glacier Nationalpark
Start » Nordamerika » USA » Glacier-Nationalpark | Besuchen Sie Montanas schönsten Park!

Glacier-Nationalpark | Besuchen Sie Montanas schönsten Park!

Seit April 2022 sind mein Freund und ich Vollzeit mit dem Auto unterwegs Amerika. Und neben Reisen und Arbeiten haben wir viele Naturschutzgebiete erkundet. So haben wir auf dem Boden geschlafen Grand Canyon, wir erkundeten die Wälder von Arizona, wir bestiegen die Berge von Colorado und die Wüsten von Nevada. Aber eines der absoluten Highlights der letzten Monate? Das war definitiv der Glacier National Park!

Ryan und Ilse
Ryan und Ilse

Lesen Sie auch: Ice Lakes Trail in Colorado: Wunderschöne Seen und Wasserfälle


Planen Sie hier Ihren Urlaub in Amerika


Glacier-Nationalpark – wo ist das?

Montana: Der Wilde Westen

Glacier-Nationalpark (Lage AGB) liegt im Norden des Bundesstaates Montana. Der Name „Montana“ stammt aus dem Spanischen Berg, was auch „Berge“ bedeutet. Kein Wunder: Montana ist riesig, groß und wild. Glacier ist Montanas absolutes Steckenpferd: wild wirbelnde Flüsse, schneebedeckte Gipfel, eine reiche Geschichte und natürlich Gletscher: Willkommen bei Gletscher!

Gletscherlilie im Glacier National Park Montana
Die berühmte gelbe Gletscherlilie steht in den Sommermonaten in voller Blüte.

Montana ist ein ziemlich großer Staat, hat aber relativ wenige Einwohner (nur 1 Million). In Montana findet man vor allem viele Wildtiere: Elche, Hirsche, Elche, Schwarzbären, Grizzlybären, Adler und sogar Wölfe.

Die Grenze zu Kanada und Waterton Lakes

Der Glacier National Park grenzt an Kanada und Glaciers Schwesterpark, Waterton Lakes Nationalpark (Ort AGB). 1932 wurden die beiden Nationalparks von der kanadischen und der amerikanischen Regierung zusammengelegt. So entstand der weltweit erste International Peace Park! Auf der Karte können Sie sehen, dass Waterton Lakes viel kleiner als Glacier ist.

Möchten Sie Waterton Lakes besuchen? Bereiten Sie sich gut vor! Leider kann man nicht einfach die Grenze zu Kanada überqueren. Aufgrund der Covid-19-Situation sind Sie verpflichtet, ein Online-Formular auszufüllen (ArriveCAN – click AGB Für mehr Informationen). Sie müssen auch einen kanadischen Parkpass kaufen.

Was macht den Glacier National Park so besonders?

Der Park hat ein besonderes Ökosystem mit vielen geschützten Pflanzen- und Tierarten. Neben seiner natürlichen Schönheit hat Glacier auch eine reiche Geschichte. Entdecken Sie unten die Gründe, warum der Glacier National Park jedes Jahr durchschnittlich 3 Millionen (!) Besucher anzieht.

1. Die Geschichte des Parks

Der Glacier National Park wurde 1910 offiziell gegründet, aber natürlich gibt es das Gebiet schon viel länger. Vor 10.000 Jahren ließen sich die ersten indigenen Stämme oder „Native Americans“ in der Gegend nieder. Sie lebten in Harmonie mit dem Land und verehrten die Berge und Flüsse… Bis die amerikanische Regierung im 19. Jahrhundert eingriff und die Stämme zurück in Reservate drängte. Durch Hunger und Armut gezwungen, verkauften die Stämme Glacier an die US-Regierung. Ein schmerzhaftes Kapitel in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Bis heute ist dieses Gebiet für die Stämme Blackfeet, Kootenai, Salish und Pend d'Oreille sehr wichtig.

Lesen Sie auch: Alle Nationalparks in den Vereinigten Staaten von Amerika | Aufführen

Das Geweih eines Elchs | Glacier-Nationalpark
Das Geweih eines Elchs.

Bau der Hauptstraße „Going-To-The-Sun Road“ (Standort AGB), der mitten durch den Park verläuft, ist den Stämmen daher ein Dorn im Auge. Besucherzentrum St. Mary (Lage AGB) hat eine interessante Ausstellung über die Beziehung des Parks zu den einheimischen Stämmen und der Ton ist glücklicherweise etwas entschuldigend…

2. Die (schmelzenden) Gletscher

Wie der Name Glacier Nationalpark deutet darauf hin, dass die Gletscher für viele ein Grund sind, den Park zu besuchen. Die ältesten Gletscher sind abgeschmolzen und bilden nun die großen Seen wie Lake McDonald, Two Medicine Lake und Saint Mary Lake.

Ein nebliger Abend am Two Medicine Lake | Glacier-Nationalpark
Ein nebliger Abend am Two Medicine Lake.

Wir nahmen an einer kostenlosen Führung teil, bei der uns der Park Ranger von den riesigen Urgletschern erzählte, die sich hier vor langer Zeit gebildet haben. Aber wie überall auf der Welt schmelzen auch in diesem Park die Gletscher. Jetzt gibt es noch 50 Gletscher im Park – aber beeilen Sie sich: Sie schmelzen in rasantem Tempo.

St. Mary Lake im Glacier National Park
Eine geführte Tour um den St. Mary Lake.

Die Gletscher schaffen wunderschöne Gletscherseen in den Tälern. Im Sommer beginnt der Schnee zu schmelzen und dann fließt viel Eiswasser von den Bergen in die darunter liegenden Seen. Je blauer der See, desto mehr Gletscherwasser! Diese Seen sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch wunderbar zum Schwimmen – wenn Sie ein kaltes Bad mögen!

Wasser ist überall in Glacier zu finden: Wasserfälle, Flüsse und Seen.
Wasser ist überall in Glacier zu finden: Wasserfälle, Flüsse und Seen.

Wusstest du das? Sie haben gute Chancen, Elche schwimmen zu sehen? Elche sind gute Schwimmer und lieben Wasserpflanzen! So können sie beispielsweise mehrere Meter unter Wasser tauchen, um Algen und andere Pflanzen zu fressen.

3. Die Rocky Mountains

Die Berge hier sind atemberaubend. Nicht schwierig, denn es sind die berühmten Rocky Mountains! Sie sind nicht so groß wie in Colorado, aber das macht sie nicht weniger beeindruckend.

Lesen Sie auch: Eine unvergessliche Fahrt durch den Rocky Mountain National Park

Schneebedeckte Gipfel und beeindruckende Ausblicke im Glacier National Park.
Schneebedeckte Gipfel und beeindruckende Ausblicke im Glacier National Park.

Der Schnee auf den Berggipfeln in Glacier liegt das ganze Jahr über. Die Berge tragen oft die Namen der einheimischen Stämme. Die einheimischen Stämme nennen den Gletscher nicht umsonst „Das Rückgrat der Welt“.

4. Wilde Tiere, Fauna und Flora

Das bringt uns vielleicht zum Highlight des Glacier National Park: Wildlife! Der Park ist bekannt für seine wilden Bewohner. Glacier ist einer der wenigen Orte in den USA, wo Wölfe, Elche, Schwarzbären und Grizzlybären noch freien Spielraum haben.

Rehe grasen im Gletscher
Weidendes Reh, auch "Hirsch" genannt.

Der Park informiert den Besucher ausführlich darüber, wie man am besten mit diesen wilden Tieren umgeht, um ein schönes Gleichgewicht zwischen Mensch und Tier zu erhalten. Einige gute Tipps sind: Tragen Sie Bärenspray, nähern Sie sich Tieren nicht zu nahe, lassen Sie keine Essensreste herumliegen, ... So gefährden Sie sich und die Tiere nicht. Kinderleicht!

Wie erkundet man den Glacier National Park am besten?

Allen voran: Das Besucherzentrum!

Suchen Sie Informationen, Antworten auf Ihre Fragen, Karten der Umgebung und Souvenirs? Das Besucherzentrum hat alles, was Sie brauchen!

Westgletscher, Ostgletscher und St. Mary.
Die drei offiziellen Eingänge zum Glacier National Park.

Glacier hat drei Besucherzentren: Apgar Besucherzentrum im Westen, Logan Pass Besucherzentrum mitten im Park u Besucherzentrum Saint Mary im Osten. Hier finden Sie nicht nur viele schöne Geschenke, Aufkleber und Bücher über den Park, sondern auch Ranger sind anwesend, um alle Ihre Fragen zum Park zu beantworten.

Wenn Sie den Gletscher hautnah erleben möchten, können Sie zum Büro im Hinterland im Dorf Apgar oder in Saint Mary. Dies ist der perfekte Ort, um eine Wanderung im Park zu planen und Campingplätze zu reservieren.

Gute Vorbereitung

Vorbereitung ist alles, besonders in der Wildnis! Gehst du spazieren? Bringen Sie unbedingt Bärenspray, einen Sonnenhut und Wasser mit. Bierspray kann problemlos in einem der Geschäfte gekauft werden.

Bärenspray auf Wanderung im Glacier National Park
Wenn Sie in den tiefen Wäldern des Gletschers wandern gehen, bringen Sie unbedingt Bärenspray mit.

Gehst du campen? Dann hängen Sie Ihr Essen an eine der Stangen oder mieten Sie eine „Bärendose“. Bären haben einen starken Geruchssinn und können Ihr Essen meilenweit riechen! Und nachts in Ihrem Zelt möchten Sie lieber keinen Bären in Ihrem Lager haben? Es wird daher dringend empfohlen, Ihre Lebensmittel sicher aufzubewahren.

Auf zur Sonnenstraße…

Glacier ist stolz auf seine berühmte „Going-To-The-Sun Road“. Diese Straße wird auch als eine der spektakulärsten Straßen Amerikas bezeichnet. Die Straße verläuft mitten durch den Glacier National Park. Nicht weniger als 80 km lang durchfährt man den Park von Westen nach Osten (oder umgekehrt). Die Tour beginnt am Fuße des Lake McDonald, über den Avalanche Creek, vorbei an der Weeping Wall und dem Logan Visitor Center, in Richtung Rising Sun und dem wunderschönen Saint Mary Lake. Unterwegs gibt es weitere Haltestellen und Sehenswürdigkeiten, an denen Sie parken können.

aufpassen, in Glacier finden Sie das ganze Jahr über Schnee. Das bedeutet auch, dass die Straßen erst spät vom Schnee geräumt werden. Zum Beispiel wurde die Goint-To-The-Sun Road dieses Jahr erst am 13. Juli vollständig geöffnet!

Mit dem Shuttlebus

Wie der Zion National Park in Utah und der Grand Canyon betreibt Glacier Shuttlebusse. Dieses Shuttle-System ist nicht nur bequem, sondern auch kostenlos und umweltfreundlich! Auf diese Weise muss der Park keine riesigen Parkplätze bauen. Sie parken Ihr Auto bequem am Besucherzentrum und fahren mit dem Shuttlebus an jeden beliebigen Ort im Park. Die Busse fahren in den Sommermonaten von 7 bis 19 Uhr.

Mit dem Auto

Sie können auch selbst fahren und den Gletscher mit Ihrem Auto besuchen. In den Sommermonaten kann es in Glacier sehr voll werden und der Park arbeitet seit kurzem mit einem Reservierungssystem. Zwischen 6 und 16 Uhr können Sie den Park nur betreten, wenn Sie eine Reservierung für Ihr Fahrzeug haben. Da wir das übersehen haben – oops – sind wir vor 6 Uhr morgens – oder nach 16 Uhr – in den Park gegangen. Das geht auch!

Glacier National Park mit dem Auto besuchen? Vergessen Sie nicht, eine Reservierung vorzunehmen!
Glacier National Park mit dem Auto besuchen? Vergessen Sie nicht, eine Reservierung vorzunehmen!

TIPP: Eine Reservierung ist nur am Eingang des Westgletschers erforderlich. Der Osten des Parks, in East-Glacier, ist nicht so überfüllt und Reservierungen sind nicht erforderlich.

Mit dem Fahrrad

Ja, das Fahrrad ist hier ein beliebtes Fortbewegungsmittel! In Apgar und in den Dörfern West- und Ostgletscher können Sie (Elektro-)Fahrräder mieten. Der Park ist relativ fahrradfreundlich und hat viele schöne Radwege. Auf der berühmten Going-To-The-Sun-Road sieht man gelegentlich auch einige Radfahrer. Sind Sie nach einem ganzen Radtag müde? Dann können Sie Ihr Fahrrad bequem in den Shuttlebussen mitnehmen.


Planen Sie hier Ihren Urlaub in Amerika


Avatarbild

Ilse Prät

Vor 10 Jahren erlebte ich meine erste Wanderreise in Schweden. Seitdem bin ich süchtig nach dem Laufen. Unter den Sternen campen, in eisigen Seen schwimmen und reines Bergwasser probieren! Vor kurzem bin ich mit meinem Freund Ryan in seinem Dodge-Minivan die ganze Zeit durch Amerika gereist. Gemeinsam schreiben und filmen wir unsere Abenteuer und genießen alles, was die Natur zu bieten hat.

Fehler gesehen? Fragen? Anmerkung? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Geschrieben von:

Avatarbild

Ilse Prät

GESUCHT

REISE-CHECKLISTE

✔️ Diese Reiseversicherung deckt auch orangefarbene Bereiche ab.
✔️ Vergleichen und buchen Sie die billigste Flugtickets.
✔️ Sparen und buchen Sie am besten Aktivitäten.
✔️ Mehrere Hotels? Dann buchen Sie mit 20 % Genius-Rabatt.
✔️ Speichern und reservieren Sie Ihren Flughafen Parkplatz.
✔️ Roadtrip† Vergleichen und Rabatt sichern Mietwagen.
✔️ Bereiten Sie sich auf eine Reise vor? Ergebnis ein praktisches Reiseführer.
✔️ Brauchen Sie einen Rucksack oder Koffer? Angebote hier.
✔️ Geschenk† Ich verlose 500 mal 10 Euro!

Übersetzen "
Link kopieren